Wie können Fahrbüchereien als mobile Bibliotheken in ländlichen Räumen zu Dritten Orten werden? Auf welche Weise können sie in diesen Regionen den gesellschaftlichen Wandel mitgestalten und das lokale Miteinander stärken? Was muss neu gedacht und verändert werden, damit sie von den Bürgern noch mehr als offene und kommunikative Treffpunkte, verlässliche Informationszentren und digitale Kompetenzpartner wahrgenommen werden? Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein wird vor dem Hintergrund dieser Fragen in kleinen Gemeinden und Dörfern der Pilotregion Rendsburg-Eckernförde innovative Methoden und Formate erproben, die zu neuen Impulsen und Konzepten für ihre insgesamt 13 Fahrbüchereien führen sollen. Das Projekt gestaltet sie gemeinsam mit dem Landesverband der Volkshochschulen und den von der Landesregierung Schleswig-Holstein getragenen MarktTreffs, die wesentlich zur lokalen Nahversorgung in Schleswig-Holstein beitragen. Die neuen Konzepte entwickelt sie gemeinsam mit den Menschen vor Ort sowie der lokalen Politik in Design-Thinking-basierten Zukunftswerkstätten. Im Anschluss des Projektes sollen die Ergebnisse mit Mitteln des Landes Schleswig-Holstein auf die Fahrbüchereien der übrigen Landkreise übertragen und weiterentwickelt werden.

Projekttitel: Fahrbücherei als Dritter Ort: Erarbeitung eines innovativen Konzeptes für die Zukunft der Fahrbüchereien

Partner: MarktTreff Schleswig-Holstein, Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holsteins e.V.

hoch­drei – Stadt­bi­blio­the­ken ver­än­dern

Mit ihrem Programm "hochdrei – Stadtbibliotheken verändern" will die Kulturstiftung des Bundes Stadtbibliotheken als kooperationsfreudige und teilhabeorientierte Kulturorte stärken.

 

 

Kon­takt

Büchereizentrale Schleswig-Holstein

Oke Simons

Direktor

Wrangelstraße 1

24768 Rendsburg

Website

 

Projektleitung

Kathrin Reckling-Freitag

E-Mail