Ein künstlerischer Aufbruch in Europa 1906-1926

Der Kubismus war von Beginn an ein gesamteuropäisches Phänomen. Bereits 1908 erwarb der Kunstsammler Sergej Schtschukin " für seine Moskauer Sammlung Picassos "Frau mit Fächer". Viele Werke folgten und in kurzer Zeit entwickelte die russische Avantgarde eigenständige Formen des Kubismus. In enger Zusammenarbeit mit der Tretjakov Galerie in Moskau zeigt die Ausstellung im Sprengel Museum Hannover, dass der lebendige Austausch zwischen Ost- und Westeuropa die moderne Kunst im frühen 20. Jahrhundert entscheidend vorangetrieben hat.

Künstler/innen: Pablo Picasso, Georges Braque, Kasimir Malevich, Natalja S. Gontscharowa u.a.
Veranstaltungsorte: Hannover, Moskau

Kon­takt

Sprengel Museum Hannover

Kurt-Schwitters-Platz

30169 Hannover

sprengel-museum@Hannover-Stadt.de