Für das Projekt "Msonkhano.de/ Begegnungen.mw" erarbeiteten das hannoversche Theaterkollektiv Fräulein Wunder AG und das Solomonic Peacocks Theatre aus Blantyre gemeinsam eine Inszenierung, die sich der Frage widmete "Was ist uns gemeinsam, was trennt uns und was können wir voneinander lernen – kulturell, ästhetisch und politisch?" Ausgangspunkt für die szenische Materialsammlung waren biographische Erzählungen aller beteiligten Künstler/innen sowie die Begegnung mit Bräuchen, Konventionen und Kunstformen aus der jeweils anderen Kultur. So entschied z.B. jede Gruppe vor Probenbeginn, welche Veranstaltungen im anderen Land interessant für die Begegnung und die gemeinsame Probenarbeit erscheinen. Gemeinsam besuchte man z.B. ein klassisches Konzert in Deutschland oder traf einen Geschichtenerzähler in Malawi. Ergebnis der gemeinsamen theatralen Forschungsarbeit war ein afroeuropäischer Theaterabend über das Verhältnis zwischen Malawi und Deutschland, zwischen Afrika und Europa.
Weiterhin entwickelten beide Gruppen ein gemeinsames Workshopmodell zur interkulturellen Bildung für Jugendliche und Nachwuchskünstler. Die Workshops sollten malawische und deutsche Jugendliche mit den Methoden des biographischen Theaters, des Erzähltheaters sowie performativen und aktionsorientierten Theateransätzen vertraut machen.

Künstler/innen: Fräulein Wunder AG: Verena Lobert, Vanessa Lutz, Malte Pfeiffer, Carmen Waack; Solomonic Peacocks: Regina Kaiya, Jimmy Maole, Mc Arthur Matukuta, Talent Phoya, Musik: Ben Michael Mankhamba, Produktionsleitung: Zwei Eulen, Produktionsleitung Malawi: Janika Millan

Weitere Spieltermine

6./7.9.2014, Frankfurt a. M., Gallus Theater
13./14.9.2014, Köln, Freies Werkstatt Theater
18./19.9.2014, Berlin, Heimathafen Neukölln

1. - 19.10.2014 Tour in Malawi

TURN – Fonds für künst­le­ri­sche Ko­ope­ra­tio­nen zwi­schen Deutsch­land und afri­ka­ni­schen Län­dern

Mit dem Fonds TURN möchte die Kulturstiftung des Bundes möglichst viele unterschiedliche Institutionen in Deutschland anregen, sich mit dem künstlerischen Schaffen und den kulturellen Debatten in afrikanischen Ländern zu beschäftigen.

Kon­takt

Fräulein Wunder AG

Wennigser Straße 4

30459 Hannover

www.fraeuleinwunderag.net