Manche osteuropäische Sprachen wie Estnisch oder Slowenisch werden nur von einer kleinen Zahl von Menschen gesprochen. In ihren Ländern, viele davon seit kurzem Mitglieder der Europäischen Union, fehlt eine literarische Infrastruktur, wobei es am meisten an Kontaktmöglichkeiten der Schriftsteller untereinander und nach außen mangelt. Die Leipziger Lesereihe bietet hier Abhilfe, indem sie vom Frühjahr bis Sommer 2005 Autoren paarweise in das Haus des Buches einlädt und ihnen hier ein Forum eröffnet.

Künstlerische Leitung: Birgit Peter

Künstler/innen: Mila Haugová (SK), Laurynas Katkus (LT), Lutz Seiler, Aleš Šteger (SLO), Pavel Kohout (CZ), Gernot Wolfram u.a.

Veranstaltungsort: Haus des Buches Leipzig


Veranstaltungszeitraum: 1.2. - September 2005

Kon­takt

Kuratorium „Haus des Buches“ e.V.

Gerichtsweg 28

04103 Leipzig