Die Opernsaga "Kommander Kobayashi" entfaltet sich als eine Serie kurzer Kammeropern von verschiedenen internationalen Komponisten. Auf der ästhetischen Ebene suchte das Projekt nach neuen prägnanten Positionen im europäischen Musiktheater, auf der thematischen Ebene wurde das Publikum - durch die Frage "wo sind wir hier gelandet?" - mit der Realität der Produktionsorte Berlin und Budapest aus einem außergewöhnlichen Blickwinkel konfrontiert.

Sophiensaele Berlin (Amelie Deuflhard, Sven Holm),
Trafó - House of Contemporary Arts, Budapest (György Szabó, András Halmos)

 

28 deutsch-un­ga­ri­sche Kul­tur­pro­jek­te bei bi­po­lar

Bipolar, ein Initiativprojekt der Kulturstiftung des Bundes, vergab 1,6 Mio. Euro für Kooperationsprojekte zwischen deutschen und ungarischen Partnern. Nach einer Ausschreibung waren 144 Bewerbungen eingegangen, aus denen eine deutsch-ungarische Fachjury 28 Vorhaben der zeitgenössischen Kunst und Kultur für eine Förderung auswählte. Die Ergebnisse der bilateralen Projektarbeit wurden in den Jahren 2006 und 2007 sowohl in Deutschland als auch in Ungarn präsentiert. Die Kulturstiftung des Bundes stellte für die deutsch-ungarischen Kulturprojekte insgesamt 3 Mio. Euro über einen Zeitraum von drei Jahren (2005-2007) zur Verfügung.

Projekt Bipolar

Jugend auf dem Lande

Kon­takt

Projektbüro Bipolar

Blücherstr. 37A

D-10961 Berlin

Tel. +49 (0)30 600319-30 / -31

info@projekt-relations.de

www.projekt-relations.de