Wie lässt sich Vergangenheit bewahren? Fotografie wie Literatur können Erinnerung speichern, bearbeiten und produzieren, nutzen dabei aber unterschiedliche Sprachen. Revisiting Memory, ein Projekt der Berliner Edition 8 und der European Cultural Foundation Budapest, ließ beide Genres interagieren: Ungarn und Deutsche, Fotografen und Schriftsteller tauschten künstlerische Mittel und Erinnerungsorte aus - Wort mit Bild, Heimat mit Fremde. Die Projektergebnisse wurden in Lesungen und Ausstellungen in Berlin und Budapest sowie auf der Leipziger Buchmesse präsentiert. Sie wurden auf Deutsch zunächst in Auszügen auf den Reise-Seiten der taz - Die Tageszeitung und schließlich in einem Katalog (Verlag Matthes und Seitz) sowie auf Ungarisch in zwei Dossiers von Magyar Lettre Internationale publiziert. Durch die Förderung weiterer Partner wurde die Ausstellung im Oktober im Stuttgarter Literaturhaus ausgestellt, der Katalog wurde bei der Frankfurter Buchmesse durch das Ungarische Kulturinstitut Stuttgart vorgestellt.

Kon­takt

Projektbüro Bipolar

Blücherstr. 37A

D-10961 Berlin

Tel. +49 (0)30 600319-30 / -31

info@projekt-relations.de

www.projekt-relations.de