Bipolar deutsch-ungarische Kulturprojekte beteiligt sich an mehreren Projekten, die anlässlich des 50. Jahrestages des Ungarn-Aufstandes von 1956 stattfinden. Die unterschiedlichen Veranstaltungen - eine Ausstellung, eine Konferenz und eine Theatertrilogie - reflektieren die Ereignisse in Ungarn und die europäischen Folgen sowohl künstlerisch wie zeithistorisch.

Die Ausstellung im Collegium Hungaricum stellt sechs Positionen internationaler Künstler zur Diskussion, die die Darstellung der Aufstände von 1956 in den Massenmedien zum Ausgangspunkt für ihre Arbeiten nehmen. Die Präsentation fragt nach der Möglichkeit künstlerischer Reflexion von Geschichte und historischen Phänomenen entlang der thematischen Ausrichtung auf Revolten und Aufstände. Das Projekt "Culture is our business" verfolgt beispielsweise die Reise- und Handelswege historischer Nachrichtenbilder und reflektiert deren Okkupierung im Rahmen kommerzialisierter Distribution.

Teilnehmende Künstler: Balázs Béla Stúdió & Dezsõ Magyar (Budapest), Alice Creischer & Andreas Siekmann (Berlin), Lafita Echakhch (Paris), Raphael Grisey (Paris / Berlin), Lilla Khoór & Anna Artaker (Budapest / Wien), Ines Schaber (Berlin), Ausstellungsdisplay u. Architektur: Andreas Müller (Berlin)
Kurator/innen: Ulrike Kremeier (Berlin / Brest), Lívia Páldi (Budapest)

28 deutsch-un­ga­ri­sche Kul­tur­pro­jek­te bei bi­po­lar

Bipolar, ein Initiativprojekt der Kulturstiftung des Bundes, vergab 1,6 Mio. Euro für Kooperationsprojekte zwischen deutschen und ungarischen Partnern. Nach einer Ausschreibung waren 144 Bewerbungen eingegangen, aus denen eine deutsch-ungarische Fachjury 28 Vorhaben der zeitgenössischen Kunst und Kultur für eine Förderung auswählte. Die Ergebnisse der bilateralen Projektarbeit wurden in den Jahren 2006 und 2007 sowohl in Deutschland als auch in Ungarn präsentiert. Die Kulturstiftung des Bundes stellte für die deutsch-ungarischen Kulturprojekte insgesamt 3 Mio. Euro über einen Zeitraum von drei Jahren (2005-2007) zur Verfügung.

Projekt Bipolar

Jugend auf dem Lande

Kon­takt

Kulturstiftung des Bundes

Dr. Lutz Nitsche

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel. 0345/2997-116

Franckeplatz 1

06110 Halle an der Saale

E-Mail

 

Projektbüro Bipolar

Blücherstr. 37A

D-10961 Berlin

Tel. +49 (0)30 600319-30 / -31

info@projekt-relations.de

www.projekt-relations.de