Die Stadtbibliothek Weißenfels möchte sich konzeptionell und räumlich verändern, da die gegenwärtige Raumsituation eine zeitgemäße Bibliotheksarbeit einschränkt: Den etwa 40.000 Einwohnern kann die Bibliothek auf einer Fläche von 235 Quadratmeter keinen geeigneten Raum für Begegnung und Austausch, für kreative Freizeitgestaltung oder konzentriertes Arbeiten und Lernen bieten.

Die derzeitige Suche nach einem neuen Standort möchte die Bibliothek daher mit dem Projekt „Schaufenster in die Bibliothek der Zukunft“ begleiten: Zum einen sollen Entscheidungsträger, Bürgervertreterinnen und Einwohner über verschiedene Beteiligungsformate in den Prozess der Neuausrichtung zu einem zentralen Kultur- und Bildungsort einbezogen sowie als Fürsprecher gewonnen werden. Zum anderen wird die Bibliothek mit dem „Schaufenster“ einen neuen, 35 Quadratmeter großen Raum schaffen, der als Treffpunkt für Jugendliche inszeniert wird. Hier werden die verschiedenen Facetten moderner Bibliotheksarbeit und die damit einhergehenden Rahmenbedingungen prozessbegleitend sichtbar gemacht. Die Entscheidungsträgerinnen und Einwohner sollen auf diese Weise direkt erfahren können, wie Bibliotheken inspirierende Angebote für verschiedene Nutzergruppen entwickeln sowie als Begegnungsort und Forum der Stadt das soziale Miteinander stärken können.

Projekttitel: Schaufenster in die Bibliothek der Zukunft  

Partner: Jugendbeirat der Stadt Weißenfels, Frauenarbeitskreis Weißenfels, Kulturausschuss der Stadt Weißenfels

hoch­drei – Stadt­bi­blio­the­ken ver­än­dern

Mit ihrem Programm "hochdrei – Stadtbibliotheken verändern" will die Kulturstiftung des Bundes die Stadtbibliotheken in ihrer Rolle als kooperationsfreudige und teilhabeorientierte Kulturorte stärken.

Kon­takt

Stadtbibliothek Weißenfels

Stefanie Maiwald

Leiterin der Bibliothek

Klosterstraße 2

06667 Weißenfels

Website