Kontaktanzeigen im Internet verweisen bruchstückhaft auf die Suche des Menschen - nach Glück, Liebe, nach neuen Lebenschancen. Die deutsch-estnische Koproduktion macht das Medium des Internets und das Format der Kontaktanzeige zum Ausgangspunkt eines Theaterstücks. Die Bühnen in Tallinn und Leipzig werden dabei zeitgleich bespielt und mithilfe einer internet-basierten Videoübertragung miteinander verbunden. Die Theater werden so zu Orten simultaner "Trans-Aktionen" zwischen verschiedenen Geschichten, Ländern und Medien.

Mitwirkende:
Silvia Frank, Dirk Förster, Thomas Achter, Uschi Frebel, Rosi Steinbrück, Stephan Eyting, Stefan Schnapparelle (Studiobühne Leipzig), Kalle Koiv, Marco Teder, Janek Sarapson, Tanel Saar, Madis Raidaru (Action Group Tallinn)

Künstlerische Leitung:
Silvia Frank, Kalle Koiv

Veranstaltungsorte:
Leipzig, Tallinn (EST)

Kon­takt

Studiobühne Leipzig e.V.

Postfach 101732

04016 Leipzig

foerster@studiobuehne-leipzig.de