Der Kapitalismus hat gesiegt. Wie aber verhält er sich in Dresden im Vergleich zu Sofia? "Zivilisiert" in Deutschland und in Bulgarien "unkalkulierbar"?
Das Projekt "Wildes Kapital/Wild Capital" entstand aus Begegnungen und Diskussionen zur Entwicklung städtischer Räume zwischen Dresden und dem "Visual Seminar" in Sofia. In beiden Städten sind seit dem Systemwechsel scheinbar zwei Spielarten des Kapitalismus ablesbar: ein durch Verordnungen regulierter "zivilisierter Kapitalismus" westlicher Prägung und ein "wilder Kapitalismus" der Transformation im ehemaligen "Ostblock".
Das Symposium Wildes Kapital/Wild Capital stellte die Zuordnungen des "wilden" und "zivilisierten" Kapitals in Frage und suchte nach Unterschieden und Gemeinsamkeiten: Wie schlagen sich Privatisierungsprozesse und gesellschaftliche Transformationen im Erscheinungsbild postsozialistischer Stadträume nieder und welche Interessen bestimmen die Neuordnung öffentlicher Räume? Künstler, Kulturwissenschaftler und Soziologen thematisierten im Rahmen eines fünftägigen internationalen Symposiums im August 2005 im World Trade Center Dresden urbane Erscheinungsformen des Kapitalismus. Anhand von Beispielen künstlerischer und zivilgesellschaftlicher Praxis wurde die Rolle von Medien, Stadtmarketing und Tourismus, informellen Ökonomien und sozialer Mobilität verhandelt.
Im Mai 2006 fand im Kunsthaus Dresden eine internationale Gruppenausstellung mit den Teilnehmern des Symposiums statt. Die Ausstellung führte die Auseinandersetzung mit den Veränderungen in postsozialistischen Städten fort. Mit: Luchezar Boyadjiev, Pavel Braila, Margit Czenki, Dresden Postplatz, Javor Gardev, Fucking Good Art, Eva Hertzsch & Adam Page, Svetla Kazalarska, Anne König & Jan Wenzel, Ivan Moudov, Observatorium, Reinigungsgesellschaft, Christoph Schäfer, Antje Schiffers, Adam Scrivener, Andreas Siekmann, spot off, Stafeta, Krassimir Terziev, Ingo Vetter, "Visual Seminar", "Zagreb - Cultural Kapital of Europe 3000" und anderen.

Formate
Internationales Symposium und Gruppenausstellung

Künstlerische Leitung
Christiane Mennicke, Kuratorin und Direktorin des Kunsthauses Dresden, www.kunsthausdresden.de

Ko-Kuratoren
Torsten Birne, Sophie Goltz

Projektkoordination
Kathrin Krahl, Marlene Laube

Publikationen
www.wildcapital.net

Ein Buch mit ausgewählten Text- und Bildbeiträgen des Symposiums sowie den künstlerischen Beiträgen der Ausstellung erschien im Mai 2006.