2003 und 2004 werden jeweils zwölf europäische Künstler zu einem Arbeitsstipendium ins ländliche Brandenburg eingeladen. Es geht insbesondere darum, den Ost-West-Dialog zu fördern und das gegenseitige Verständnis von Europa zur Diskussion stellen. In den Ausstellungen "Ein europäisches Portrait #1 & #2" werden die Ergebnisse präsentiert.

Veranstaltungsort: Wasserschloß Groß Leuthen, Brandenburg

Stipendiaten: Norbert Bisky, Micha Brendel (D), Marta Deskur (PL), Sven Drühl (D), Sylvie Fleury (CH), Birgit Huebner, Juliane Jüttner (D), MK Kähne (RUS), Jan Kaila (FIN), Tilman Küntzel (D), Boris Mikhailov (UA), Bill Spinhoven (NL)

Kon­takt

Stiftung Sozialpädagogisches Institut
„Walter May“

Schopenhauerstr. 32

14467 Potsdam