Debatten um Klima und Nachhaltigkeit, Bildung, Gerechtigkeit und Digitalisierung sind Bereiche, in denen junge Erwachsene mehr politische Teilhabe und Gestaltungsmöglichkeiten fordern. Seit 2016 bietet ZEIT Online mit dem jährlich stattfindenden „Z2X – Festival der neuen Visionäre“ jungen Menschen im Alter von 20 bis 29 Jahren ein Forum, um Ideen und Initiativen, die das Leben und die Welt besser machen, vorzustellen, sich auszutauschen, Mitstreiterinnen zu gewinnen und gemeinsam Projekte zu entwickeln. Jedes Jahr können sich Interessierte mit einer Idee, einer bereits gestarteten Initiative oder Wissen und Fähigkeiten, die sie an Gleichaltrige weitergeben wollen, für die Teilnahme am Festival bewerben. Workshops, Vorträge, Diskussionsrunden, „Frag mich alles“- und „Skill“-Sessions zu selbstgewählten Themen bestimmen das zweitägige Festivalprogramm. Aus der Veranstaltung ist inzwischen eine nachhaltige Plattform und Community erwachsen, deren Mitglieder sich aktiv für gesellschaftliche Veränderungen einsetzen.

2020 findet das Z2X Festival coronabedingt digital statt. Im Mittelpunkt von „Z2X20“ steht auch in diesem Jahr der Austausch zu selbstgewählten Zukunftsthemen, die für die „Generation 2X“ besonders relevant sind, darunter Aktivismus und Demokratie, Umwelt- und Klimaschutz, Mobilität, Technologie und Medien. In Kooperation mit der Kulturstiftung des Bundes sollen bei der dies- und nächstjährigen Ausgabe Kunst und Kultur eine noch wichtigere Rolle spielen: Künstler und Kulturschaffende sind eingeladen, sich mit Ideen und Projekten an dem interdisziplinären Netzwerk zu beteiligen, neue Perspektiven und künstlerische Strategien einzubringen. In Impulsvorträgen, Workshops und Sessions stellen in diesem Jahr u.a. der Theater- und Medienkünstler Arne Vogelgesang, Sophie Krause vom Peng! Collective und die Videoproduzentin Esra Karakaya ihre Ideen zur Weltverbesserung vor, geben Einblick in ihre künstlerische Arbeit und den Teilnehmerinnen die Gelegenheit, bei künstlerischen Aktionen mitzumachen oder eigene zu entwickeln.

Mit „Z2X goes international“ ist für 2021 eine noch stärkere internationale Vernetzung geplant. Über die Kooperation mit Z2X in den Jahren 2020 und 2021 und weitere Förderinitiativen setzt sich die Kulturstiftung des Bundes aktuell für neue Formen der Sichtbarmachung von jungen Perspektiven, für kulturelle Teilhabe und eine stärkere Mitgestaltung gesellschaftlicher Prozesse durch Jugendliche und junge Erwachsene ein.

Open Call for Ide­as - Be­wer­bung für Z2X20

Kunst und Kultur für eine bessere Welt?

Das Z2X-Festival bietet vielfältige Möglichkeiten, sich in einem interdisziplinären Netzwerk mit rund 1000 Teilnehmern über aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen auszutauschen, gemeinsam Projekte und Initiativen zu entwickeln, kollektive Gestaltungspraktiken einzuüben und Input und Inspiration für die eigene Arbeit und das künstlerische Schaffen zu erhalten. Wir laden Sie und euch herzlich dazu ein, an Z2X20 teilzunehmen und eigene Ideen und künstlerische Strategien zur Weltverbesserung einzubringen.

Bisher bestätigte Teilnehmerinnen: Alice Hasters, Louisa Dellert, Hila Limar, Mai Thi Nguyen-Kim, Rezo, Jan Schipmann u.v.m.

  • Termine

    05.09. –
    06.09.2020

    Z2X20 - Festival der neuen Visionäre

    Ideenfestival für die Generation 2X

    digital | auf der Online-Plattform hopin.to

Kon­takt

Uta Schnell

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Programmentwicklung
Kulturstiftung des Bundes 
Franckeplatz 2 
06110 Halle (Saale) 
Tel.: 49 (0)345 2997 118
Fax.: 49 (0)345 2997 333 
E-MAIL