Mit dem Center for Drama Art (CDU), dem Multimedia Institute [mi2], Platforma 9,81 und What, How & for Whom (WHW) haben vier unabhängige Kulturorganisationen aus den Bereichen Tanz/Performance, Multimedia, Architektur und bildende Kunst eine Plattform für Kulturarbeit in Zagreb gegründet. In der Folge stießen die Gruppen BLOK, Kontejner, Community Art und Bacaci Sjenki dazu.
Seit Anfang 2003 initiiert "Zagreb - Cultural Kapital of Europe 3000" ("ZCK 3000"), so der Titel der Plattform, eine Vielzahl regionaler und internationaler interdisziplinärer Projekte, die neue Gruppendynamiken sowie neue kollektive Strategien und Arbeitsformen in der Kulturproduktion entwickeln. "ZCK 3000" stärkt die Zusammenarbeit zwischen Initiativen, die kulturelles Engagement als soziales Handeln und soziales Handeln als kritische Kultur verstehen. Ziel ist es, die Präsenz unabhängiger Kultur in Kroatien zu stärken. Zum dichten Veranstaltungsprogramm gehören Festivals und Symposien ebenso wie Vorträge, Debatten, Performances oder Workshops.
"ZCK 3000" setzt sich aus einer Vielzahl von Programmen zusammen, an denen jeweils unterschiedliche Partnerkonstellationen beteiligt sind:
OutInOpen entwickelt Strategien der Informations- und Kommunikationstechnologien weiter, um die unabhängige öffentliche Interaktion zu stärken und den Einfluss des Kapitals auf die Öffentlichkeit zu durchbrechen.
Das Projekt Public Domain and Creative Labor thematisiert in Konferenzen, Vorträgen und Ausstellungen neue Lizenzierungsmodelle von Kunst sowie Wege des Managements von immaterieller Arbeit.
On Labor erörtert die kooperativen Aspekte immaterieller Arbeit, setzt sich aber auch mit der Frage auseinander, in welcher Form materielle Arbeit in die affektbetonte, künstlerische Arbeit einbezogen wird.
Invisible Zagreb untersucht die kulturellen und öffentlichen Nutzungspotentiale von Leerstand im Stadtraum. Neben der Auseinandersetzung mit urbaner Theorie wird die Stadt karthographiert und ein Labor für experimentelle Stadtentwürfe gegründet. In diesem Zusammenhang steht auch das Projekt Operation:City, das zehn Tage lang den verlassenen Industriekomplex Badel in Zagreb mit einem Veranstaltungsprogramm als potentielles Kulturzentrum bespielt.
3D Journal: N. 1 - Capital in Space beschäftigt sich mit den Auswirkungen der ökonomischen und sozialen Transformationsprozesse auf Architektur und Stadtentwicklung in Kroatien.
Collective Action geht dem Phänomen der Künstlergruppe und Aspekten des kollektiven Arbeitens nach. Zu den Aktivitäten gehören die Zusammenarbeit mit Kuratoren sowie Vorlesungsreihen, Filmvorführungen, Ausstellungen und Kunstaktionen.
Im Mittelpunkt des Projektes Swarm Intelligences stehen verschiedene Umgangsformen mit bestehenden sozialen Räumen. Der Schwerpunkt liegt auf inhaltlichen Überschneidungen von architektonischer Stadtplanung, künstlerischer Organisation und theoretischer Rationalität.
Policy Forum ist eine kulturpolitische Plattform, die Mitglieder des nicht-institutionellen Kultursektors in Kroatien zusammenbringt.
Das Education Program ist ein weiterer Schritt, die unabhängige Kulturszene zu stärken: In einer Reihe von Veranstaltungen tauschen die Projektleiter von "ZCK 3000" mit anderen Mitgliedern der Szene Fachkenntnisse aus ihrem jeweiligen Tätigkeitsbereich aus.

Formate
Politische Plattform, Vorträge, Debatten, Symposien, interdisziplinäre Kooperationen, Performances, internationale kuratorische Zusammenarbeit, Website, Publikationen

Projektleitung
Goran Sergej Pristaš (CDU), Tomislav Medak [mi2], Damir Blaževic (Platforma 9,81), Sabina Sabolovic (WHW), Boris Bakal (Bacaci Sjenki), Vesna Vukovic (BLOK), Aleksandar Batista Ilic (Community Art), Olga Majcen (Kontejner)

Team
Ivana Ivkovic (Projektkoordinatorin)
CDU: Una Bauer, Ivana Ivkovic
[mi2]: Željko Blace, Teodor Celakoski, Ružica Gajic-Guljaševic, Petar Milat, Nenad Romiæ, Emina Višniæ
Platforma 9,81: Dinko Peraèic, Marko Sanèanin, Ana Šiloviæ, Miranda Veljaèic, Josipa Križanovic
WHW: Ivet Æurlin, Ana Devic, Nataša Ilic
Bacaèi Sjenki: Katarina Pejovic, Mirko Bogosavac
BLOK: Dea Vidovic, Sonja Boriæ, Miroslav Jerkovic
Community Art: Ivana Keser, Karmen Ratkovic, Tanja Vrvilo
Kontejner: Suncica Ostoic

Weitere Partner
Kontakt. Das Programm für Kunst und Zivilgesellschaft der Erste Bank-Gruppe in Zentraleuropa

Mit freundlicher Unterstützung von
Kulturamt der Stadt Zagreb, Kultusministerium der Republik Kroatien

Publikationen
Regelmäßig erscheinende Programmheftesuperprivate, hg. von Platforma 9,81 und 3D Journal, Zagreb 2004, ISBN 3-86588-054-1 (internationaler Vertrieb), ISBN 953-174-241-3 (kroatischer Vertrieb)

Frakcija, Magazin für darstellende Künste, ISSN 1331-0100
Nr. 30/31, Production of the Common, hg. von Goran Sergej Pristaš, Zagreb 2004
Nr. 32, Goat Island I, hg. von Marin Blaževic und Matthew Goulish, Zagreb 2004
Nr. 35, Goat Island II, hg. von Marin Blaževic und Matthew Goulish, Zagreb 2005
Nr. 36, Group Dynamics, hg. von Ivana Ivkovic, Zagreb 2005