Bevor Sie Ihren Antrag stellen

Sie benötigen folgende Informationen und Dokumente, um Ihren Antrag vollständig ausfüllen zu können:

  • Name der Gruppe
  • Namen und Versicherungsnummern der KSK von drei Gruppenmitgliedern
  • Ansprechpartner/in (w,m,d) der Gruppe mit E-Mailadresse
  • Bankverbindung
  • KSK-Versicherungsnachweis (in Form der Mitteilung über die Änderung der Beitragshöhe für 2020 als Scan oder Foto im PDF- oder jpg-Format).
  • Konzept für das gemeinsame künstlerische Arbeits- und Recherchevorhaben. Das Konzept muss in deutscher Sprache in max. 3.600 Zeichen inkl. Leerzeichen verfasst sein (=max. 2 Seiten).
  • Arbeitsbiografie der Freien Gruppe, die die gemeinsame Arbeit und öffentliche Aufführungen mindestens der letzten drei Jahre dokumentiert (max. 1.800 Zeichen inkl. Leerzeichen =1 Seite).

Alle mit * markierten Felder des Formulars müssen ausgefüllt sein, bevor Ihr Antrag versendet werden kann.

Vor dem Absenden haben Sie die Möglichkeit, in einer Vorschau Ihre Angaben auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu überprüfen. Über einen Zurück-Button kommen Sie zu Ihren Angaben zurück und können Änderungen vornehmen.

Bitte senden Sie uns keine Unterlagen (Kataloge, CDs etc.) per Post zu.

Die Kulturstiftung des Bundes geht verantwortungsvoll mit den natürlichen Lebensgrundlagen um. Sie bemüht sich, die von ihr verursachten Belastungen für die Umwelt kontinuierlich zu reduzieren und setzt sich dafür ein, dass ihre Partner und Förderempfänger ihre Aktivitäten ebenfalls nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit ausrichten.

Im nächsten Schritt sehen Sie eine Vorschau der eingegebenen Daten, überprüfen Sie diese bitte sorgfältig vor dem Absenden.

Nach dem Absenden erhalten Sie eine automatische Eingangsbestätigung per E-Mail. Erst mit Klicken des Bestätigungslinks, der Ihnen mit dieser E-Mail übermittelt wird, ist der Antrag abgeschlossen und wird an die Kulturstiftung des Bundes übermittelt.

  1. Wir versichern, dass unsere Angaben vollständig sind und der Wahrheit entsprechen.
  2. Uns ist bekannt, dass ein rechtlicher Anspruch auf eine Förderung durch die Kulturstiftung des Bundes nicht besteht. Die Stiftung gewährt Fördermittel nur auf Grundlage eines Stipendienvertrags, dem das von der Gruppe eingereichte Arbeits- und Recherchevorhaben zugrunde liegt. Wenn ein Antragsteller die Entscheidung der Stiftung durch falsche Angaben in diesen Unterlagen oder in diesem Antrag herbeigeführt hat, kann die Stiftung alle Auszahlungen verweigern und bereits ausgezahlte Mittel vom Antragsteller zurückfordern.
  3. Mit dem Absenden dieses Antrags erklären wir uns damit einverstanden, dass die Kulturstiftung des Bundes unsere Daten speichern und an Dritte weitergeben kann, soweit dies für die geplante Stipendienförderung notwendig ist. Wir sind insbesondere einverstanden, dass die Kulturstiftung des Bundes unsere Angaben zur internen Dokumentation und Verwaltung speichert sowie den Mitgliedern der Jury zur Erfüllung ihrer Aufgaben bekannt gibt und unsere Namen zusammen mit unserem Arbeits- und Recherchevorhaben der Öffentlichkeit bekannt gegeben werden, sofern eine Förderentscheidung zu unseren Gunsten ergeht.

Vielen Dank für Ihre Bewerbung.

Klicken Sie bitte auf den folgenden Link, um Ihre Identität zu bestätigen und Ihren Antrag einzureichen:

RELOAD. Stipendienprogramm für Freie Gruppen

RELOAD. Stipendienprogramm für Freie Gruppen

Vielen Dank, Ihr Antrag für ein Reload Stipendium ist bei uns eingegangen.

So geht es weiter:

Ende Juni 2020 wird über die Auswahl der Stipendien entschieden. Wir informieren Sie im Anschluss per E-Mail, ob Sie ein Stipendium erhalten und welche nächsten Schritte anstehen.

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg.