bb11 - limitierte Onlinetickets

4.9.2020

Der Zutritt zu den Ausstellungsorten ist aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie limitiert. Die Tickets mit einem jeweiligen Einlasszeitfenster erhalten Sie für alle vier Ausstellungsorte ausschließlich online. Das erste Ausstellungswochenende (5./6.9.2020) ist bereits ausgebucht.

Weitere Informationen

Die Berlin Biennale gilt als das wichtigste Schaufenster für zeitgenössische Kunst und als einzige Biennale ihrer Art in Deutschland. Alle zwei Jahre setzen sich namhafte Kuratoren dafür ein, neuen, noch wenig etablierten Positionen der jüngeren Kunst ein Podium zu bieten.

Die Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst findet alle zwei Jahre an variierenden Orten in Berlin statt und wird von den unterschiedlichen Konzepten ihrer Kuratorinnen geprägt. Sie fördert experimentelle Formate und ermöglicht den verantwortlichen Kuratoren den Freiraum, neueste relevante und mutige Positionen unabhängig von Kunstmarkt- und Sammlungsinteressen zu präsentieren.

11. Berlin Biennale

Bereits seit September 2019 entwickelt sich diese Biennale in einem temporär bespielten Raum in Berlin. Ihre Präsentationen, Performances und Workshops behandelten Themen wie Solidarität, Zerbrechlichkeit und Widerstand – Themen, die vor dem Hintergrund der Pandemie und der sozialen Ungleichheiten, die sie uns vor Augen führt, heute eine neue Bedeutung annehmen. In einem Epilog, werden die Erfahrungen und die damit einhergehenden Fragen ab dem 5. September an vier Orten zusammengeführt.

 

Die Kuratorinnen der 11. Berlin Biennale

Das Auswahlkommitee der Berlin Biennale hat sich im Jahr 2018 für María Berríos, Renata Cervetto, Lisette Lagnado und Agustín Pérez Rubio als Kuratorinnen der 11. Berlin Biennale entschieden.

María Berríos (* 1978 in Santiago de Chile) ist Soziologin, Autorin, unabhängige Kuratorin und Mitbegründerin des chilenischen Redaktionskollektivs vaticanochico. Ihr besonderes Interesse gilt den gemeinschaftlichen Experimenten der Dritte-Welt-Bewegung und den daraus hervorgegangenen Ausstellungsformaten der 1960er und 70er Jahre.

Renata Cervetto (* 1985 in Buenos Aires) arbeitet und forscht zu künstlerischen Praktiken im Kontext von Sprache, öffentlichem Raum und Körpergedächtnis. Sie hat über die pädagogischen Programme der Biennalen von Mercosul und São Paulo geforscht und untersucht, inwiefern Performance den Charakter kritischer Vermittlung annehmen kann.

Lisette Lagnado (* 1961 in Kinshasa) ist Wissenschaftlerin, Kunstkritikerin und freie Kuratorin. Ihr Interesse gilt Strategien der Zusammenarbeit mit Soziologinnen und Architektinnen im öffentlichen Raum.

Agustín Pérez Rubio (* 1972 in Valencia) bezieht sich in seiner kuratorischen und institutionellen Praxis auf kollaborative Projekte, Genderfragen und feministische Themen, Linguistik, Architektur, Politik und postkoloniale Perspektiven.

11. Berlin Biennale for Contemporary Art: exp. 1, 2, 3

Die Berlin Biennale wird organisiert vom KUNST-WERKE BERLIN e.V.

Die Kulturstiftung des Bundes, die die Berlin Biennale seit ihrer vierten Ausgabe im Jahr 2006 als eine der „kulturellen Spitzeneinrichtungen“ Deutschlands fördert, setzt ihre langjährige Partnerschaft mit der Berlin Biennale auch für die 11. Ausgabe als Hauptförderer mit einem Betrag von drei Millionen Euro fort.

  • Termine

    05.09. –
    01.11.2020

    Ausstellung – Epilog

    KW Institute for Contemporary Art, daadgalerie, Gropius Bau | Berlin

    22.02. –
    25.07.2020

    exp. 3: Archive berühren. Sinthujan Varatharajah – Osías Yanov

    ExRotaprint | Bornemannstraße 9 | Berlin

    30.11.2019 –
    08.02.2021

    exp. 2: Virginia de Medeiros - Feministische Gesundheitsrecherchegruppe

    ExRotaprint | Bornemannstraße 9 | Berlin

    07.09. –
    09.11.2019

    exp. 1: Das Gerippe der Welt

    Housewarming & erste Ausstellung

    ExRotaprint | Bornemannstraße 9 | Berlin

Aus­stel­lungs­or­te:

11. Berlin Biennale c/o ExRotaprint
Bornemannstraße 9, 13357 Berlin

daadgalerie 
Oranienstraße 161, 10969 Berlin

Gropius Bau
Niederkirchnerstraße 7
, 10963 Berlin 

KW Institute for Contemporary Art
Auguststraße 69, 10117 Berlin

Kon­takt

Berlin Biennale for Contemporary Art

Auguststraße 69
D-10117 Berlin
Tel +49 (0)30 - 24 34 59 - 0
Fax +49 (0)30 - 24 34 59 - 99
office@berlinbiennale.de
 

Pressekontakt:
Isabell Ertl
T +49 (0)30 - 243459 - 42 
presse@berlinbiennale.de

 

www.berlinbiennale.de