Einsteins bahnbrechende Einsichten aus seinem Wunderjahr 1905 haben unser Verständnis von Raum, Zeit, Materie und Strahlung radikal verändert. Davon ausgehend veranschaulicht die Ausstellung sowohl den Wandel historischer Weltbilder als auch die Bedingungen von Wissenschaftsentwicklung. Gleichzeitig wird der verschlungene Lebensweg Albert Einsteins vor dem Hintergrund der politischen und gesellschaftlichen Umwälzung seiner Zeit beleuchtet. Ebenso erfahren die Besucher, wie Einsteins Theorien die heutige Wissenschaft, Technik und Kultur beeinflusst haben. Dieser Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Kulturgeschichte ermöglicht den Besuchern, die Biographie Einsteins in einer Weise zu sehen, die über das traditionelle Bild des genialen Ausnahmewissenschaftlers hinausgeht. Entsprechend gliedert sich die Ausstellung in drei Stationen: "Weltbild und Erkenntnis", "Einstein - der Lebensweg" und "Einsteins Welt heute".

Neben einer hochkarätig besetzten Vortragsreihe wird die Ausstellung während ihrer gesamten Laufzeit von einem umfassenden Programm für Schüler, Lehrer und Familien begleitet. Mit attraktiven Führungen, Workshops und didaktischem Material will das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte besonders junge Menschen anregen, historische und kulturelle Hintergründe der Naturwissenschaften zu entdecken.

16.5. - 30.9.05, Kronprinzenpalais Unter den Linden, Berlin

weitere Ausstellung zum Einsteinturm des Hauses der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

"Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle. Es ist das Grundgefühl, das an der Wiege von wahrer kunst und Wissenschaft steht. Wer es nicht kennt und sich nicht mehr wundern, nicht mehr staunen kann, der ist sozusagen tot und sein Auge erloschen."

Albert Einstein

Kon­takt

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte

Wilhelmstraße 44

10117 Berlin

 

Telefon: +49 / (0)30 22667 - 0

Fax: +49 / (0)30 22667 - 299