Mit dem Nachlass des Bildhauers Alexander Archipenko besitzt das Saarlandmuseum einen europaweit einzigartigen Bestand an Originalgipsen, Bronzegüssen und Arbeiten auf Papier von einem der wichtigsten Wegbereiter der Skulptur des 20. Jahrhunderts. Ergänzt um internationale Leihgaben bot die Ausstellung einen Überblick über mehr als fünf Jahrzehnte seiner künstlerischen Entwicklung. Archipenkos frühe Arbeiten sind beeinflusst von den Formexperimenten der Kubisten, in seinen späteren Arbeiten steht der menschliche Körper im Zentrum. Die Ausstellung war die umfassendste Werkretrospektive der letzten Jahrzehnte und gab darüber hinaus den Anstoß zu einer langfristig angelegten konservatorischen Untersuchung und Bearbeitung des Nachlasses.

Künstlerische Leitung: Kathrin Elvers-Svamberk

Kon­takt

Stiftung Saarländischer Kulturbesitz
Saarlandmuseum

Bismarckstraße 11-19

66111 Saarbrücken

www.saarlandmuseum.de