Vilém Flusser (1920 – 1991) gehört zu den herausragenden Kunst- und Medienphilosophen des 20. Jahrhunderts. Viele seiner Texte nehmen die Zukunft technisch basierter Kommunikation und Vernetzung vorweg. Sein Werk ist bis heute inspirierend: Flusser war überzeugt, dass die Veränderung der Kommunikationsstrukturen durch Codes und neue Medien alle Bereiche der Gesellschaft betreffen wird. Er plädierte für eine grundlegende Auseinandersetzung mit technischen Bildern und den sie generierenden Apparaten. Die Ausstellung „Bodenlos - Vilém Flusser und die Künste“ bereicherte die Rezeption Flussers um einen wichtigen Aspekt: die enge und facettenreiche Verknüpfung seines Werks mit den Künsten. Das ZKM in Karlsruhe zeigte deshalb Collagen, Zeichnungen, Video- und Audioarbeiten, frühe Computerarbeiten und Artefakte des Philosophen aus dem Vilém-Flusser-Archiv Berlin sowie zeitgenössische Arbeiten internationaler Künstler/innen, die im Dialog mit dem Werk Flussers stehen. Mit zahlreichen Künstlerpersönlichkeiten wie Mira Schendel, Louis Bec und Fred Forest verbanden Flusser intensive Freundschaften und gemeinsame Projekte. Durch die Fokussierung auf die Künste wurden Flussers Arbeiten in einem neuen Kontext präsentiert. Dadurch wurde die Verbindung von Medien- und Kunsttheorie im Flusser‘schen Denken auf besondere Weise herausgearbeitet.
Die Ausstellung wollte einen Beitrag zur internationalen Flusser-Forschung leisten. Dazu fand zeitgleich zur Schau eine wissenschaftliche Konferenz statt. Zusätzlich wurde ein dreisprachiges Wörterbuch zu Flussers Denkwelt, die „Flusseriana“, entwickelt. Das Projekt entstand in Kooperation mit der Akademie der Künste in Berlin sowie mit Institutionen in der Tschechischen Republik und Brasilien.

Künstlerische Leitung: Siegfried Zielinski mit Peter Weibel
Kuratoren: Baruch Gottlieb mit Siegfried Zielinski und Norval Baitello jr.
Künstler/innen: Louis Bec (FR), Michael Bielicky (CZ), Harun Farocki, Alex Flemming (BR), Samson Flexor (BR), Joan Fontcuberta (ES), Fred Forest (FR), Marcello Mercado (AR), Anthony Moore (GB), Andreas Müller-Pohle, Mira Schendel (IT/ BR) u.a.

Weitere Stationen:
SESC Sao Paulo: 30.3. – 15.6.2016; DOX Centre for Contemporary Art, Prag: 30.7. – 31.11.2016

Pu­bli­ka­ti­on zur Aus­stel­lung

Als Begleitpublikation erscheint "Flusseriana - ein intellektueller Werkzeugkasten". Hg. von Siegfried Zielinski und Peter Weibel mit Daniel Irrgang. Minnesota, Univocal 2015.

Mehr

Kon­takt

ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie

Lorenzstraße 19

76135 Karlsruhe

www.zkm.de