Coco Fusco

Tomorrow, I will become an Island

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Projektbeschreibung

Mit ihren interaktiven Performances traf die multidisziplinär arbeitende US-amerikanisch-kubanische Künstlerin, Autorin und Kuratorin Coco Fusco häufig einen Nerv, etwa mit der Arbeit „Two Undiscovered Amerindians Visit the West“. Gemeinsam mit dem Künstler Guillermo Gómez-Peña stellte sie sich 1992 anlässlich der 500-Jahr-Feiern zur sogenannten Entdeckung Amerikas durch Kolumbus als vermeintlich neu entdeckte Ureinwohnerin einer fiktiven mexikanischen Insel selbst in einem Käfig aus. Während die Künstler einen satirischen Kommentar zur eurozentrischen Idee einer „Entdeckung“ Amerikas und der zu Kolonialzeiten üblichen Ausstellung von Menschen im Sinne hatten, glaubten nicht wenige Besucher, dass es sich um „echte Wilde“ handelt und reagierten zum Teil übergriffig und belästigend. Seit den 1980er Jahren nutzt Coco Fusco Performance, Video, Archiv- und Textarbeit, um über die Konstruktion des Selbst und die Wahrnehmung kultureller Unterschiede vor dem Hintergrund von Kolonialgeschichte und interkulturellen Beziehungen zu reflektieren. Mit ihrer performativen, akademischen und politischen Arbeit setzt sie sich aus postkolonialer Perspektive kritisch mit westlichen Gesellschaften auseinander und gilt als wichtige Stimme im kulturpolitischen Diskurs rund um Identitäts- und Körperpolitik, Feminismus und Institutionskritik. In einer von den KW Berlin kuratierten Überblicksausstellung soll erstmals in Deutschland die gesamte Bandbreite ihres Schaffens gewürdigt werden. Ein besonderes Augenmerk gilt der interdisziplinären Verschränkung künstlerischer, performativer und diskursiver Elemente in Fuscos komplexem Œuvre.

Im Rahmen der Ausstellung soll ein neuer Performance-Monolog der Künstlerin präsentiert werden. Das Begleitprogramm widmet sich Themen wie kultureller Aneignung, der Objektivierung des Anderen und den Folgen kolonialer Denkweisen und Ausstellungspraktiken. Bei einer Veranstaltungsreihe im ICI Berlin wenden sich Forschende in Vorträgen dem Denken und Arbeiten der Künstlerin zu.


Künstlerische Leitung: Léon Kruijswijk
Kuratorinnen: Anna Gritz, Léon Kruijswijk

Künstlerin: Coco Fusco

Termine

  • 13. September, 2023 bis 7. Januar, 2024: Eröffnung & Ausstellung

    KW Institute for Contemporary Art, KUNST-WERKE Berlin e.V., Berlin

Kontakt

KW Institute for Contemporary Art


KUNST-WERKE BERLIN e. V.
Auguststraße 69
10117 Berlin

www.kw-berlin.de (externer Link, öffnet neues Fenster)