Den künstlerischen Nachwuchs zu entdecken und zu fördern gehört seit ihrer Entstehung fest zum Selbstverständnis der Kunstvereine und eröffnet ihnen heute sogar die Chance eines starken Profils gegenüber der privaten Galerie-Konkurrenz. Das bundesweite Ausstellungsprojekt "Crosskick" begründet eine direkte Kooperation von dreizehn Kunstvereinen mit europäischen Kunsthochschulen. Mit dem langfristigen Ziel einer nachhaltigen Vernetzung untersuchte das Projekt die unterschiedlichen Werdegänge junger Künstler in Europa.

Mitwirkende:
30 europäische Kunsthochschulen zu Gast in 13 deutschen Kunstvereinen

Teilnehmende Kunstvereine:
Badischer Kunstverein, Brandenburgischer Kunstverein PotsdamHalle für Kunst Lüneburg, Hartware MedienKunstVerein, Kunstverein Braunschweig, Kunstverein Hannover, Kunstverein Hildesheim, Kunstverein Lingen, Kunstverein Springhornhof, Neue Chemnitzer Kunsthütte, Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, Westfälischer Kunstverein, Württembergischer Kunstverein Stuttgart

Veranstaltungsorte:
Berlin, Braunschweig, Chemnitz, Hannover, Hildesheim, Karlsruhe, Lingen, Lüneburg, Münster, München, Neuenkirchen, Potsdam, Stuttgart

Zeitraum: 1.7.05 - 31.12.07

Kon­takt

Arbeitsgemeinschaft deutscher Kunstvereine

Mariannenplatz 2

10997 Berlin

Tel: ++(0)30-611 07 550

Fax: ++(0)30-611 07 470

adkv@kunstvereine.de