Seit ihrer Gründung 1955 gilt die documenta als eine der bedeutendsten und international bekanntesten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. In einem Turnus von fünf Jahren und während einer Laufzeit von hundert Tagen präsentiert sie eine Vielzahl aktueller internationaler Kunstpositionen.

Die nächste Ausgabe findet vom 18. Juni bis 25. September 2022 in Kassel statt und wird zum ersten Mal von einem Künstlerinnenkollektiv kuratiert. ruangrupa, ein im Kern zehnköpfiges Kollektiv aus Künstlerinnen und Kreativen aus dem indonesischen Jakarta wurde von der internationalen Findungskommission einstimmig zur Künstlerischen Leitung der documenta 15 ausgewählt und vom Aufsichtsrat ernannt. Die Findungskommission begründet ihre Entscheidung für ruangrupa unter anderem mit dem partizipativen Ansatz des Kollektivs: „In einer Zeit, in der innovative Kraft insbesondere von unabhängigen, gemeinschaftlich agierenden Organisationen ausgeht, erscheint es folgerichtig, diesem kollektiven Ansatz mit der documenta eine Plattform zu bieten.“

ruangrupa kann aus dem Indonesischen mit „Raum der Kunst“, oder auch „Raum-Form“ übersetzt werden. Farid Rakun und Ade Darmawan von ruangrupa formulieren ihren partizipativen kuratorischen Anspruch für die Weltkunstausstellung 2022: „Wir wollen eine global ausgerichtete, kooperative und interdisziplinäre Kunst- und Kulturplattform schaffen, die über die 100 Tage der documenta 15 hinaus wirksam bleibt. Unser kuratorischer Ansatz zielt auf ein anders geartetes, gemeinschaftlich ausgerichtetes Modell der Ressourcennutzung – ökonomisch, aber auch im Hinblick auf Ideen, Wissen, Programme und Innovationen.“

  • Termine

    18.06. –
    25.09.2022

    Ausstellung

    Museum Fridericianum und andere Orte | Kassel

Kon­takt

documenta und Museum Fridericianum Veranstaltungs-GmbH

Friedrichsplatz 18
34117 Kassel

www.documenta.de