Als eigenständige künstlerische Arbeits- und Ausdrucksform kann die literarische Übersetzung sowohl zwischen Sprachen und Kulturen als auch zwischen künstlerischen Sparten wie Literatur, Theater oder Tanz vermitteln. In Kooperation mit dem Deutschen Übersetzerfonds (DÜF) macht das Literarische Colloquium Berlin (LCB) diese zentrale Kulturtechnik unserer Zeit nun für die Kulturelle Bildung fruchtbar.

Über einen Zeitraum von zwei Jahren hinweg werden bundesweit – gemeinsam mit in der Vermittlungsarbeit erfahrenen Übersetzer/innen und lokalen Partnern wie z.B. Schulen, Bibliotheken, Literaturhäusern oder soziokulturellen Zentren – neue Formate und Methoden der literarischen Vermittlung für und mit Jugendlichen erprobt.

Die dabei gewonnenen Erfahrungen werden im Rahmen einer Fachtagung mit interessierten Akteur/innen der Literaturvermittlung und der Kulturellen Bildung geteilt. Auf einer Online-Plattform werden u.a. die von den Übersetzer/innen erarbeiteten Materialien zugänglich gemacht.

Kon­takt

Literarisches Colloquium Berlin

Am Sandwerder 5
14109 Berlin
Tel.: (030) 81 69 96 0
mail@lcb.de
www.lcb.de