Unter dem neuen Namen Kunstpalais öffnete im Juni 2010 nach zweijähriger Renovierungsphase die Städtische Galerie Erlangen wieder die Tore des Palais Stutterheim mit der Auftaktausstellung GLÜCK happens.
Die Schau zeigte Positionen von 15 Künstlern aus acht Nationen, die in ihren Arbeiten gänzlich unterschiedliche Aspekte und Vorstellungen von Glück artikulierten: Glück als Versprechung, Glück als Höhepunkt oder Sinn des Lebens, aber auch sein ambivalentes, oft trügerisches Wesen als zerbrechliches Gut sowie Glückserfahrungen in Form von Sex, Rausch und Ekstase.
Ein interdisziplinäres Begleitprogramm mit eigener Publikation thematisierte das Glückserleben in der heutigen Gesellschaft aus kunstgeschichtlicher und philosophischer Perspektive.

Kuratorin: Claudia Emmert
Künstler/innen: Lars Arrhenius (S) und Daniel Westlund (S), Birgit Brenner, Mona Hatoum (RL/GB), Runa Islam (BD/GB), Christian Jankowski, Šejla Kamerić (BIH), Katharina Karrenberg, Aleksandra Mir (S/I), Karina Nimmerfall (A), Peter Piller, Tobias Rehberger, Luzia Simons (BR/F), Alejandro Vidal (E), Erwin Wurm (A), Paola Yacoub (RL) u.a.

Kon­takt

Kunstpalais
Stadt Erlangen
Palais Stutterheim

Marktplatz 1

91054 Erlangen

www.kunstpalais.de