Die Möglichkeiten, den menschlichen Körper zu erweitern und zu verbessern, haben durch den technischen und medizinischen Fortschritt der letzten Jahre eine neue Dimension erreicht, die sich auch auf veränderte Körperbilder in den Künsten auswirkt. Wie reagieren diese darauf, dass die Imagination von Körpern zunehmend in Labore und Wirtschaftsunternehmen wandert? Gemeinsam mit Tänzern, Choreografinnen und Partnern aus Bildender Kunst, Computerdesign, Film und Wissenschaft widmet sich das tanzhaus nrw dem Körper der Zukunft. Ein internationales Festival, Ausstellungen, Happenings und ein Symposium erkunden tradierte Körperverständnisse ebenso wie längst in der Wirklichkeit angekommene Science-Fiction-Vorstellungen. Wie können Kunst und Technologie zukünftig interagieren und sich inspirieren, wenn es darum geht, Visionen für den Körper von morgen zu entwerfen? Aus der Perspektive des Tanzes experimentieren die Festivalteilnehmer mit körperlichen Ausdrucksformen, Transformationen und neuen Körperentwürfen. Die Ausstellungen legen ihren Fokus auf die zeitgenössische künstlerische Auseinandersetzung mit den technischen, chemischen und virtuellen Körpererweiterungen vom Bio-Hacking über den Einsatz von Prothesen bis hin zum Phantomschmerz. Ein Filmprogramm und ein Symposium runden die Annäherung an den „Homo Protheticus“ ab.

Künstlerische Leitung: Bettina Masuch, tanzhaus nrw
Kurator/innen: Cis Bierinckx (BE), Alain Bieber, Karin Harrasser (AT), Florian Deterding
Projektkoordination: Mara Nedelcu
Kommunikation: Angela Vucko

Performances / Konzert: Keiichiro Shibuya und die Japanischen Philharmoniker Düsseldorf, Geumhyung Jeong, Doris Uhlich, Huang Yi, Daito Manabe, Louis-Philippe Demers & Bill Vorn, Robin Jonsson u.v.m.
Ausstellung „Körperwende“ mit Werken von Nam Jun Paik bis Hiroshi Ishiguro, Konzept: Cis Bierinckx
Konferenz „Phantomkörper. Epidermische Überlegungen zu Prothesen“ mit einer Vielzahl von Stimmen aus Kunst und Wissenschaft / Konzept: Univ.-Prof. Dr. Karin Harrasser u.v.m.
Meta Marathon, Konzept: Alain Bieber, NRW-Forum

Themenfestival über die Zukunft des menschlichen Körpers, initiiert durch das tanzhaus nrw und in Kooperation mit NRW-Forum Düsseldorf, Robert-Schumann-Saal und Black Box Kino

 

Eröffnungsveranstaltung

13.03.2019, 20 Uhr
„Scary Beauty“ Deutschlandpremiere des 1. Konzertes mit Android (Dirigat, Gesang) von Keiichiro Shibuya (Konzept, Komposition) & den Japanischen Philharmonikern Düsseldorf im Robert-Schumann-Saal Düsseldorf

 

 

  • Termine

    13.03.2019

    Eröffnung – „Scary Beauty“

    Deutschlandpremiere des 1. Konzertes mit Android (Dirigat, Gesang) von Keiichiro Shibuya (Konzept, Komposition) & den Japanischen Philharmonikern Düsseldorf

    Robert-Schumann-Saal | Düsseldorf

    13.03. –
    31.03.2019

    Festival

    tanzhaus nrw, NRW-Forum, Robert-Schumann-Saal und Black Box Kino | Düsseldorf

Kon­takt

tanzhaus nrw

Erkrather Straße 30
40233 Düsseldorf

tanzhaus-nrw.de