In den Arbeiten der heute 80-jährigen Künstlerin Nil Yalter spielen feministische Anliegen und das Thema Migration eine herausragende Rolle. Ihre Arbeiten sind von großer Aktualität und finden derzeit international Beachtung. Die türkische Künstlerin hat selbst einen Migrationshintergrund: Sie wurde 1938 in Kairo geboren, ist in Istanbul aufgewachsen und lebt heute in Paris. Sie gilt als Pionierin einer gesellschaftlich engagierten und technisch avancierten Kunst. Yalters künstlerische Arbeiten sind oft kritische Auseinandersetzungen mit politischen Situationen wie dem Alltag in Frauengefängnissen, der Lebenssituation von Analphabetinnen und Gastarbeiterinnen.
Das Museum Ludwig präsentierte erstmals einen Überblick über ihr gesamtes Werk und widmete ihr eine Einzelausstellung. In enger Zusammenarbeit mit der Künstlerin entstand eine Präsentation auf mehr als eintausend Quadratmetern. Ihre Arbeiten wurden sowohl für das internationale als auch das regionale Publikum zugänglich gemacht. Besonders dem lokalen Publikum im Rheinland und im Ruhrgebiet, wo eine große türkischstämmige Community lebt, sollte das Werk der Künstlerin vorgestellt werden. Die Auswahl an Arbeiten, die die Künstlerin zusammen mit der Kuratorin Rita Kersting getroffen hat, erlaubte eine Übersicht über das Gesamtwerk und gab Einblicke in die unterschiedlichen Facetten des Werkes. Nil Yalters Arbeit „Exile Is A Hard Job“ wurde zudem außerhalb des Museums in verschiedenen Kölner Stadtvierteln installiert. Die Posterarbeit wurde in die Sprachen übersetzt, die im jeweiligen Stadtviertel bevorzugt gesprochen werden und wurde gemeinsam mit den Bewohnern in einem partizipativen Prozess installiert. Zur Ausstellung erschien ein umfangreicher Katalog, der das bisher wenig bekannte Werk der Künstlerin dokumentiert.

Kuratorin: Rita Kersting
Künstlerin: Nil Yalter (TR)
Autor/innen für den Katalog: Övül Ö. Durmuşoğlu (TR), Fabienne Dumont (FR), Rita Kersting

  • Termine

    09.03. –
    02.06.2019

    Ausstellung

    Museum Ludwig | Köln

Kon­takt

Museum Ludwig

Heinrich-Böll-Platz
50667 Köln

www.museum-ludwig.de