Seit den sechziger Jahren war das Rheinland immer wieder Ausgangspunkt für popkulturelle Trends in Musik, Literatur und bildender Kunst. Bands wie Can aus Köln oder Kraftwerk aus Düsseldorf setzten internationale Maßstäbe und Autoren wie Rolf Dieter Brinkmann wurden mit anti-literarischer Provokation und Comic-Ästhetik stilbildend. In den 90er Jahren entstand im Rheinland eine rege Live-Literatur-Szene, Slam und Spoken-Word-Poetry wurde hier als neue Veranstaltungsformate entworfen. Gleichzeitig entwickelte sich eine neue und vielgestaltige Szene elektronischer Musik, u.a. mit Musikern wie der Elektro-Pop-Gruppe Mouse on Mars und dem Label A-Musik. Die Ausstellung Pop am Rhein mit dem begleitenden Programm präsentierte Popkultur nicht als globales Phänomen, sondern als Kultur einer Region, und bereitete sie anhand der Bereiche Literatur, Popmusik/Clubkultur, bildende Kunst, Film, Werbung und Design auf.

Kuratoren: Uwe Husslein, Enno Stahl
Mitwirkende / Künstler: Jörg Burger, Can, Heinz Edelmann, Peter Glaser, Rolf Ulrich Kaiser, Thomas Kling, Kraftwerk, Mouse on Mars, Mülheimer Freiheit, Exit Gruppe (Thomas Hornemann, Henning John von Freyend), Markus Oehlen, X-Screen, Charles Paul Wilp u.a.

Kon­takt

Popkultur Köln e.V.

Richartzstraße 2-4

50667 Köln

www.popkultur-koeln.de