Kein Fotograf hat den Kulturaustausch zwischen Europa, Afrika und den beiden Amerikas so umfangreich erforscht wie Pierre Verger. In Brasilien gilt der gebürtige Franzose längst als einer wichtigsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Die Wissenschaft schätzt ihn als einen Wegbereiter der visuellen Anthropologie, die Literatur als einfühlsamen Porträtisten multiethnischer Gesellschaften. 2004 ist das fotografische Werk Vergers zum ersten Mal in Deutschland zu sehen.

Künstler:
Pierre Verger (F), Mario Cravo Neto (BR)

Künstlerische Leitung:
Mario Cravo Neto (BR)

Veranstaltungsorte:
München, Frankfurt/Main, Bremen, Stuttgart, Leipzig 

25.5.-18.9.2005, Lindenmuseum Stuttgart

Kon­takt

Forum Goethe-Institut

Dachauer Straße 122

80637 München

thoss@goethe.de