Stan Douglas gilt seit den 90er Jahren als einer der wichtigsten Video- und Medienkünstler. In seinen Installationen und umfangreichen "Versuchsanordnungen" erprobt er die Wirkungsweise neuer Technologien und setzt sich intensiv mit den Modi der Bildproduktion in Film und Fernsehen auseinander. Er kreiert Erfahrungsräume, in denen es um ein präzise inszeniertes Zusammenspiel von Raum, Ton, Licht, bewegten Bildern und dem Körper des Betrachters geht. Die Staatsgalerie Stuttgart zeigte zusammen mit dem Württembergischen Kunstverein die erste umfassende Retrospektive in Deutschland zum Werk des kanadischen Künstlers. Neben Fotografien wurden zwölf zentrale, mehrkanalige Videoinstallationen und zwei Neuproduktionen von 2007 (Film und Klatsassin) gezeigt.

Eine Gemeinschaftsproduktion der Staatsgalerie Stuttgart und des Württembergischen Kunstvereins Stuttgart.

Idee und Konzept: Hans D. Christ, Iris Dressler

Kuratoren: Hans D. Christ und Iris Dressler gemeinsam mit Sean Rainbird (GB) und Gudrun Inboden

Kon­takt

Staatsgalerie Stuttgart

Urbanstraße 35

70182 Stuttgart

www.staatsgalerie.de

 

Pressekontakt:

Yvonne Mielatz

contact@mielatzpr.de