Für das Projekt Thermostat haben zwölf deutsche Kunstvereine mit zwölf französischen Centres d’art kooperiert und entwickelten rund 30 gemeinsame Ausstellungen und Veranstaltungen, die von Juni 2010 bis April 2011 in beiden Ländern stattfanden. Die Entstehungsgeschichte der Institution Kunstverein ist in den beiden Ländern eine völlig andere: Die deutschen Kunstvereine sind zumeist bereits im 19. Jahrhundert aus bürgerlichem Engagement entstanden, die französischen Centres d’art entwickelten sich erst in den 1970er Jahren aus privaten Initiativen. Ein traditionell wichtiger Schwerpunkt der französischen Centres d’art ist die Vermittlung künstlerischer Inhalte an Kinder und Jugendliche. Kunstvereine wie Centres d’art gehören zu den wichtigsten Vermittlern von Gegenwartskunst, sie bieten jungen Künstlern eine erste Plattform und prägen das Kulturleben abseits der großen Metropolen. Ein zentrales Anliegen des Projektes Thermostat bestand genau darin, die dezentralen Strukturen des Kunstbetriebs in den Blick zu nehmen und zu stärken. Die gemeinsame Arbeit sollte zu einem intensiven Austausch anregen, der künstlerische, kuratorische, aber auch organisatorische Fragestellungen umfasst.


Projektleitung: Cédric Aurelle, Muriel Enjalran
Kurator/innen: Silke Albrecht, Pierre Bal-Blanc, Sylvie Boulanger, Anja Casser, Yann Chevallier, Marie Cozette, Keren Detton, Lilian Engelmann, Ralf F. Hartmann, Sophie Kaplan, Anne Kersten, Ulrike Kremeier, Holger Kube Ventura, Marianne Lanavère, Sophie Legrandjacques, Claire Le Restif, Hannes Loichinger, Astrid Mania, Madeleine Mathé, Martine Michard, Sandra Patron, Britta Peters, Kathleen Rahn, Thomas Thiel, Janneke de Vries, Hilke Wagner, Axel John Wieder 

Künstler/innen: Can Altay (TR), Bertille Bak (F), Davide Balula (F), Johanna Billing (SE), Julien Bismuth (F), Patrick Bernier (F), Shannon Bool (CDN), Matti Braun (FIN), Kerstin Brätsch (D), Peggy Buth (D), Joëlle de la Casinière (F), Emmanuelle Castellan (F), Clairefontaine (F), François Curlet (F), Jean-Marc Chapoulie (F), Thea Djordjadze (GE), Renaud Auguste-Dormeuil (F), Eric Duyckaerts (B), Latifa Echakhch (F), Jeanne Faust, (F), Yona Friedmann (F), Elise Florenty (F), Beatrice Gibson (GB), Erik Göngrich (D), David Hatcher (NZ), Sylvia Heinrich (D), Olive Martin (BE), Jean-Luc Moulène (F), Emilie Pitoiset (F), Oda Projesi (TK), Stéphane Pichard (F), Raumlaborberlin / Markus Bader (D), Nadin Reschke (D), Evariste Richer (F), Michael Riedel (D), Clément Rodzielski (F), Javier Téllez (VE), Stephen Willarts (GB) u.a.

 

Veranstaltungsorte und -zeitraum:
CAC Brétigny, Brétigny-sur-Orge, 1. September – 30. Oktober 2010
Künstlerhaus Stuttgart, 5. November – 31. Dezember 2010
La Galerie, Centre d´art contemporain de Noisy-le-Sec, 11. Dezember 2010 – 12. Februar 2011
Kunstverein Braunschweig, 5. Juni – 15. August 2010
CRAC Alsace, Centre rhénan d´art contemporain d’Altkirch, 17. Juni – 12. September 2010
Centre d´art contemporain d´Irvy - le Crédac, Ivry-sur-Seine, 22. September – 19. Dezember 2010
Kunstverein Nürnberg, 9. Oktober – 5. Dezember 2010
Centre d’art contemporain – la synagogue de Delme, 2. Oktober 2010 – 9. Januar 2011
Brandenburgischer Kunstverein, Potsdam, 11. Dezember 2010 - 30. Januar 2011
Centre d’art passerelle, Brest, 28. Januar – 2. April 2011
Badischer Kunstverein, Karlsruhe, 24. September – 28. November 2010
cneai=, Chatou, 19. Oktober – 19. Dezember 2010
Kunstverein Harburger Bahnhof, Hamburg, 29. Oktober – 19. Dezember 2010
Halle für Kunst, Lüneburg, 20. November 2010 – 16. Januar 2011
GAK – Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen, Shanon Bool: 27. November 2010 – 30. Januar 2011; Julien Bismuth: 19. Februar – 24. April 2011
Le Confort Moderne, Poitiers, 18. März – 15. Mai 2011
Bielefelder Kunstverein, 13. November 2010 – 30. Januar 2011
Le Grand Café, Centre d’art contemporain, Saint-Nazaire, 19. März – 8. Mai 2011
Kunstverein Wolfsburg, 26. November 2010 – 6. Februar 2011
Maison des arts Georges Pompidou, Cajarc, 16. April – 5. Juni 2011
Kunstverein Tiergarten | Galerie Nord, Berlin, 26. Februar – 2. April 2011
Parc Saint Léger, Centre d’art contemporain, Pougues-les-Eaux, 10. Oktober – 19. Dezember 2010
Frankfurter Kunstverein, 11. März – 8. Mai 2011

Französische centres d’art und deutsche Kunstvereine präsentierten von Juni 2010 bis April 2011 bis zu 30 gemeinsame Ausstellungen und Veranstaltungen.

 

Kon­takt

Institut français d´Allemagne – Berlin
Bureau de la creation artistique – Arts plastiques

Kurfürstendamm 211

10719 Berlin

www.institut-francais.fr