Mary Bauermeister, die im Jahr 2009 ihren 75. Geburtstag feierte, wurde Anfang der 1960er Jahre zunächst bekannt durch ihre Arbeiten und Veranstaltungen in ihrem Kölner Atelier, wo sie zu einer Initiatorin der avantgardistischen Bewegung wurde, die später unter dem Namen Fluxus die 1960er Jahre prägte. 1962 ließ sich die Künstlerin in New York nieder, wo ihr der künstlerische Durchbruch mit ihren ‚Linsenkästen‘ gelang: weiße, zum Betrachter hin offene Holzkisten, die dessen Blick durch gläserne Lupen, Linsen und Prismen in das vielschichtige Labyrinth ihrer Kompositionen aus Objekten, Schrift und Zeichnungen lenken. Die umfangreiche Werkschau verortete erstmals seit ihrer letzten Einzelausstellung 1972 Bauermeisters zentralen Werkkomplex der Linsenkästen im internationalen Kontext der Kunst der 1960er und 70er Jahre. Mit dem Blick durch Lupen und Linsen konnte sich der Ausstellungsbesucher einen Weg durch Bauermeisters Gedankenwelt bahnen und sich spielerisch ihren Ideen und Gestaltungsmethoden annähern.
Ein weiterer Abschnitt der Schau mit Arbeiten von Künstlerkollegen und Wegbereitern wie Joseph Beuys, George Brecht oder Andy Warhol veranschaulichte Bauermeisters zentrale Bedeutung für die Kunst der 1960er und 70er Jahre.

Kuratorin: Kerstin Skrobanek
Künstler/innen: Arman (F), Ay-O (J), Thomas Bayrle, Mary Bauermeister, Joseph Beuys, George Brecht (USA), John Cage (USA), John Chick, Joseph Cornell (USA), Marcel Duchamp (F), Robert Filliou (F), Ken Friedman (USA), Ludwig Gosewitz, Alison Knowles (USA), Roy Lichtenstein (USA), Yoko Ono (J), Gerhard Richter, Larry Rivers (USA), Dieter Roth, Takado Saito (J), Thomas Schmit, Kurt Schwitters, Mieko Shiomi (J), Ferdinand Spindel, Daniel Spoerri (RO/CH), Timm Ulrichs, Ben Vautier (F), Andy Warhol (USA), Nam June Paik (ROK/USA).

Kon­takt

Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen

Berliner Straße 23

67059 Ludwigshafen

www.wilhelmhack.museum