Das Land dazwischen

Eine Kooperation von AKA:NYX, Volkstheater Rostock und Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin – gefördert im Fonds Doppelpass

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Projektbeschreibung

Nach wessen Pfeife oder zu welcher Musik tanzen wir? Wie kann man Orte, in denen einst der Bär steppte und die jetzt ruhig gestellt sind, für einen Abend beleben? Und wie können drei Partner sich über zwei Jahre miteinander bewegen, ohne sich auf die Füße zu treten? Diesen Fragen geht das Projekt „Das Land dazwischen“. Es ist eine Kooperation zwischen dem freien Theaterkollektiv AKA:NYX, das sich auf die Erprobung dokumentarischer Theaterformen spezialisiert hat, dem Mecklenburgischen Staatstheater und dem Volkstheater Rostock.

An jedem Theater findet eine große Premiere statt, die jeweils am anderen Haus gastiert und im Land dazwischen tourt. Denn in der Fläche zwischen den urbanen Zentren befinden sich neben riesigen Feldern, Hügeln und Seen die kleine Ortschaften, von deren Bewohnern behauptet wird, dass sie sich nicht repräsentiert fühlen. Das Projekt will zuhören, dokumentieren, zum Tanz einladen und Raum für Austausch schaffen: zwischen Stadt und Land, den Partnern, verschiedenen Theaterformen und den Kulturschaffenden und ihren neuen Bekannten.

Den Anfang machte im September 2018 die Uraufführung des Rechercheprojekts „Linien“ am Mecklenburgischen Staatstheater. Im Mittelpunkt standen Familien aus Schwerin, die in verschiedenster Weise von der DDR und deren Zusammenbruch geprägt wurden. In der Spielzeit 2019/2020 folgte die Uraufführung „Looking for Freedom“ über die identitätsstiftende Kraft von Musik am Beispiel der DDR-Musikkultur. Nach dem Vorbild der Band „Feine Sahne Fischfilet“ aus Rostock, die gezielt auf dem Land spielt, tourte der Abend an Orte, denen es nicht an Räumen, aber an kulturellen Angeboten mangelt. Der Projektabschluss im September 2020 umfasste einen „SOMMERGIPFEL“ mit einem Symposion zum Thema "Theater im ländlichen Raum" und das Abschlussfestival "VORSICHT!LÖSUNGEN".

Mit Unterstützung durch die Landeszentrale für politische Bildung, die Landesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes sowie die Stadtwerke Schwerin.

Trailer zum Abschlussfestival "VORSICHT! LÖSUNGEN"

Trailer zum Abschlussfestival "VORSICHT! LÖSUNGEN"

Termine

  • 24. September, 2020 bis 27. September, 2020: Abschlussfestival: VORSICHT!LÖSUNGEN

    Spielorte: Qualitz: Gelände des Allerhandvereins, Rostock: Theatervorplatz, Schwerin: Mecklenburgisches Staatstheater

    Weitere Informationen: https://www.allerhandverein.com/, diverse Spielorte in Qualitz, Rostock und Schwerin

  • 3. Oktober, 2019 : Premiere: Looking for Freedeom

    Volkstheater Rostock, Ateliertheater, Rostock

  • 29. September, 2018 bis 28. Oktober, 2018: Premiere & Aufführungen: Linien

    Mecklenburgisches Staatstheater, E-Werk, Schwerin

Kontakt