TOBOSO entwickelt für Jugendliche ab 13 Jahren zwei Theatererlebnisse im Spannungsfeld von Fiktion und Wirklichkeit. Wie groß sind die Unterschiede? Wie greift beides ineinander? Kann Imagination neue Realitäten erschaffen und wo bleibt sie ein Hirngespinst? Damit das Theater zum individuellen Entdeckungsraum werden kann, bindet das Projekt „Echt jetzt?!“ Jugendliche schon während der Recherche- und Probephasen unmittelbar in den Entwicklungsprozess ein – als die wahren Experten der Selbstinspektion und des permanenten Reality Checks. Die beiden kooperierenden Theater sind hinsichtlich ihrer Verortung, ihrer künstlerischen Ziele und ihres Publikums sehr unterschiedlich aufgestellt. Die Zusammenarbeit mit TOBOSO ist für beide Häuser ein Experiment, das neue Räume schaffen wird: Stückentwicklung statt Titelstück, professionelles Ensemble statt Jugendclub, partizipative Formate statt Guckkastenbühne. Ziel ist es, über die Doppelpass-Kooperation hinaus an beiden Orten Strukturen für die Arbeit mit jungem Publikum zu schaffen. 2019 wird in "Lost & Found" (AT) am Theater Duisburg der Theaterraum zu einer installativen Sammelstelle für Dinge und Menschen mit ungeklärtem Status, die sich im Dauerprovisorium des Wartens eingerichtet haben und dennoch auf der Suche nach einer neuen Bestimmung oder einer alten Heimat sind. Die Inszenierung "Super & Action" (AT) 2020 an den Freilichtspielen Schwäbisch Hall untersucht durch eine spielerisch körperliche Auseinandersetzung mit dem Genre des Actionfilms die Wahrnehmung von Gewalt: Was macht exzessive Gewalt so unterhaltsam? Wann wird eine Schmerzgrenze überschritten? Gibt es attraktive Alternativen zur Eskalation von Gewalt?

Kon­takt