Das Frankfurter Künstlerhaus Mousonturm veranstaltete in Koproduktion mit dem Festival/Tokyo ein dreiwöchiges Städteraumprojekt: Künstlerische Installationen und Interventionen wurden im Umfeld von etwa 30 S-Bahn-Stationen des Rhein-Main Verkehrsverbundes inszeniert, der u.a. die Städte Mainz, Wiesbaden, Darmstadt, Offenbach und Frankfurt am Main vernetzt. Zahlreiche regionale Institutionen wie die Staatstheater in Darmstadt und Mainz oder die Hessische Theaterakademie waren Kooperationspartner. Die künstlerischen Arbeiten entstanden in einer Region, für die ansonsten hohe Funktionalität und die an Arbeit und Effizienz ausgerichteten Transport- und Pendlerbewegungen bestimmend sind. Charakteristisch für die Arbeitsweise der beteiligten Künstler und Künstlerkollektive ist die Neu-Definition öffentlichen Raumes: Das Kollektiv OPOVOEMPÉ aus São Paulo entwickelt choreografische Arbeiten, die etwa in Nahverkehrszügen oder Shoppingzentren der brasilianischen Millionenstadt zu sehen waren. Die mit internationalen Preisen ausgezeichnete Gruppe LIGNA entwickelt Shows, performative Interventionen und Installationen im öffentlichen Raum. Kurator und künstlerischer Leiter war der japanische Regisseur Akira Takayama, einer der innovativsten jungen Regisseure Japans. Mit seinem Evakuierungsplan für Tokyo im Rahmen des Festival/Tokyo 2010 ist es ihm gelungen, Knotenpunkte der alltäglichen Transitexistenz neu zu besetzen. Damals hatte er künstlerische Interventionen und Begegnungen an den Bahnhöfen einer S-Bahn-Linie der japanischen Hauptstadt inszeniert.
Der Besucher konnte die einzelnen Stationen zunächst allein besuchen. Je mehr Stationen er besucht hat, je mehr er sich auf die Evakuierung eingelassen hat, desto mehr wurde er zum Eingeweihten, der Zutritt zu besonderen Orten und Treffen erhielt.

Künstlerische Leitung: Akira Takayama (JP)
Künstler/innen: Chris Kondek, LIGNA, Leonardo Moreira (BR), Carlos Motta (US), OPOVOEMPÉ/Cristiane Zuan Esteves (BR), Mariano Pensotti (AR), Hendrik Quast und Maika Knoblich, Nuno Ramos (BR), Rhizomatiks (JP): Daito Manabe und Motoi Ishibashi

Kon­takt

Künstlerhaus Mousonturm

Waldschmidtstraße 4

60316 Frankfurt am Main

www.mousonturm.de