Während das aktuelle deutsche Theaterschaffen in Frankreich große Anerkennung genießt, ist das zeitgenössische französische Theater in Deutschland wenig bekannt. Das Festival France en Scène, das an verschiedenen Berliner Theatern stattfand, hat junge französische Compagnien in Deutschland vorgestellt und gleichzeitig Impulse für einen weiteren Austausch gesetzt. Ein Schwerpunkt des Festivals lag auf dem Nouveau Cirque, einer Kunstrichtung, die in den 80er Jahren in Frankreich entstand und in der Folge weltweite Anerkennung für ihre künstlerische Qualität erlangte. Zirkuselemente wie Jonglage oder Artistik verschmelzen beim Nouveau Cirque mit Techniken anderer Genres wie modernem Tanz, Musik oder Performance.

Ensembles / Künstler: Théâtre des Lucioles, Compagnie 111, Compagnie Anomalie, Jean-Baptiste André, Patrice Chèrau / Philippe Calvario, Joël pommertat / Compagnie Louis Brouillard, Mathilde monnier / Katherin, Philippe Quesne / Vivarium Studio, Ben Mahi / Guy Alloucherie (alle F), Leyla Rabih / theater konstellation (F,D,CH)

Kon­takt

Französische Botschaft
Bureau du Théâtre et de la Danse

Kurfürstendamm 211

10719 Berlin

www.kultur-frankreich.de