Das afrikanisch-europäische Künstlerkollektiv Angermayr/Goerge/Somé/Traoré/van Schoor mit dem Regisseur und Künstler Thomas Goerge, dem Filmemacher und Musiker Lionel Poutiaire Somé, dem Komponist Richard van Schoor, dem Bühnen- und Kostümbildner Daniel Angermayr und dem Schauspieler Abdoul Kader Traoré entwickeln eine Reihe von Veranstaltungen als Hybride aus Oper, Film, Installation, Symposium, Reenactment und Performance. Sie kreuzen europäische Operntradition mit westafrikanischer Dodo-Oper und filmische Dokumentation mit dem Reservoir afrikanischer und europäischer alter und neuer Mythen. Das Projekt findet an der Oper Halle und dem Theater Lübeck statt.

In Halle wurde eine szenisch-musikalische Übermalung der großen französischen Oper „L'Africaine“ von Giacomo Meyerbeer umgesetzt. Die Oper aus dem 19. Jahrhundert wurde dafür in mehreren Phasen in die Gegenwart überführt. Das Inszenierungsteam um Thomas Goerge, Lionel Somé und Daniel Angermayr hat in der Raumbühne BABYLON die „europäische“ Africaine in vier eigenständigen Versionen aufgeführt: Ausgehend von der historischen Aufführung des 19. Jahrhunderts entstanden im Laufe einer Spielzeit neue Versionen und Fortschreibungen, an deren Ende eine „afrikanisierte“ Africaine stand.

In Lübeck wird die Neukomposition "L'Européenne" von Richard van Schoor im experimentellen Format einer Kino-Oper aufgeführt, der Inhalt basiert zum Teil auf dem Konzept des Films „Die falsche Seite“ von Lionel Poutiaire Somé. Die Oper bezieht sich auf den Plot von "L'Africaine" von Meyerbeer, den sie aus zeitgenössischer Perspektive neu erzählt. "L'Européenne" kombiniert Film, Text, Musik, Animation und FoundFootage.

Die gegenseitige Spiegelung beider Projekte in Musik, Inhalt und Form macht eine transkulturelle Reflexion der westafrikanischen und der europäischen Operntradition möglich. Sie führt gleichzeitig die eurozentristischen Ansprüche auf kulturelle Deutungshoheit wie die damit verbundene Gewalt vor.

Die Autorenumfrage des Theatermagazins "Die Deutsche Bühne" hat L'Africaine zum innovativsten Format der Saison 2018/19 gekürt. Wir gratulieren!

  • Termine

    06.03. –
    29.03.2020

    Uraufführung "L'Européenne" & weitere Termine

    Theater Lübeck | Lübeck

    21.06.2019

    Premiere: L'Africaine - Teil IV: Nisalb Lièfo (Verwandlung)

    Grand opéra in fünf Akten

    Oper Halle | Raumbühne Babylon | Halle (Saale)

    29.03.2019

    Premiere: L'Africaine - Teil III: Piir A Sièn (Reinigung)

    Grand opéra in fünf Akten

    Oper Halle | Raumbühne Babylon | Halle (Saale)

    16.01.2019

    Premiere: L’Africaine - Teil II: Boo A San Pkaminé (Versöhnung)

    Grand opéra in fünf Akten

    Oper Halle | Raumbühne Babylon | Halle (Saale)

    29.09.2018

    Premiere: L'Africaine - Teil I: Fotouona Djami Yélé (Auseinandersetzung mit den Ahnen)

    Grand opéra in fünf Akten

    Oper Halle | Raumbühne Babylon | Halle (Saale)

Kon­takt