Das Festival Impulse - ausgerichtet vom NRW Kultursekretariat - hat sich seit 1990 zu einem der bundesweit wichtigsten Treffen freier Theater aus Deutschland, Österreich und der Schweiz entwickelt. Es gilt als Pendant des Berliner Theatertreffens - das ebenfalls von der Kulturstiftung gefördert wird - in der Off-Szene. Unter der Leitung von Tom Stromberg und Matthias von Hartz wurde 2009 eine Werkschau ausgewählter Inszenierungen, Installationen und Performances in Theaterhäusern in Bochum, Düsseldorf, Köln und Mülheim an der Ruhr gezeigt.
Impulse zeigt Produktionen, die für die Eigenart und impulsgebende Kraft der freien Szene stehen. Neue Ansätze, das Aufgreifen aktueller Themen und Kreativität im Umgang mit theatralen Formen sind entscheidend für die Auswahl. Die interessanteste Aufführung wird von der Impulse-Jury ausgezeichnet und tourt anschließend zum Berliner Theatertreffen, den Wiener Festwochen und nach Zürich.

Ausgewählt waren 2009 die folgenden Produktionen:

Im Wettbewerb:
andcompany&Co. "Mausoleum Buffo"
Andrei Andrianov & Oleg Soulimenko "Made in Russia"
Boris Nikitin "F wie Fälschung" (nach Orson Welles) sowie "Woyzeck"
Doris Uhlich "SPITZE"
FAR A DAY CAGE "Pate I - III"
Gintersdorfer/Klaßen "Betrügen" sowie "Othello c'est qui"
Gob Squad "Saving the world"
Hans-Werner Kroesinger "Ruanda revisited"
Schauplatz International "M*A*S*C*O*T*S*"

Special Guests:
Beatrice Fleischlin "my ten favorite ways to undress / a personal hitlist"
Das Helmi "Let's talk about sex"
Philippe Quesne "La Mélancolie des Dragons"
Gisèle Vienne "Jerk"

Stadtprojekt:
Gintersdorfer/Klaßen "Petit Bisou"

Künstlerische Leitung: Tom Stromberg und Matthias von Hartz

Auswahl-Jury:
Der Auswahl-Jury 2009 gehörten neben den beiden künstlerischen Leitern wieder Carena Schlewitt (Künstlerische Leiterin der Kaserne Basel) und Matthias Günther (Dramaturg der Münchener Kammerspiele) an. Ergänzt wurde das bisherige Team um die freie Journalistin und Theaterkritikerin Christine Wahl sowie den Tänzer und Choreografen Xavier Le Roy. Daneben gibt es Scouts für deutsche, österreichische und schweizerische Produktionen.

Kon­takt

NRW Kultursekretariat

Friedrich-Engels-Allee 85

42285 Wuppertal

www.nrw-kultur.de