Wer erzählt die Shoa, wenn die Zeugen des Geschehens nicht mehr vor Ort sind? Fast siebzig Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges suchte das Projekt "Keep Me in Mind" nach einer neuen Vermittlungsform und stellte die individuellen Lebensläufe von sieben Überlebenden in einer Performance in den Mittelpunkt. Die Regisseurin Christina Friedrich hat anderthalb Jahre mit sieben Überlebenden der Shoa Miriam Kremin, Leakadia Szlak, Siegfried Teller, Benjamin Ginzburg, Josef Künstlich, Sara Zamir und Ester Liber gearbeitet und ihre Geschichten in Form von Zeichnungen „geborgen“. Dort, wo die Sprache nicht hinreicht, wo Traumata gegenwärtig sind, hat sie die Beteiligten zeichnen lassen. Jeder/Jede der sieben Erzähler/innen gab die Bilder zusammen mit persönlichen Gegenständen, Erinnerungsstücken und Fotografien aus Familienalben in eine „Lebensschachtel“, die zentrales Vehikel für die Performance ist. Bewohner der jeweiligen Stadt, die mit der Biografie der Überlebenden vertraut sind, fungierten als „Boten“. Sie vermittelten die Geschichten der persönlichen Gegenstände und Zeichnungen, die in den jeweiligen Lebensschachteln zusammengeführt sind. Die Gegenstände erzählen gelebte Geschichte. Die Zuhörer nahmen Umschläge mit den Zeichnungen an sich und wurden selbst zu Boten. Auf diese Weise wurden Topographie und Biographie als Signum eines Kontinents erlebbar und berührbar.
In Haifa begann die Reise der Lebensgeschichten im November 2012 in Anwesenheit der Überlebenden. Im Herbst 2013 fand die europäische Eröffnung im Centrum Judaicum in Berlin statt. Weitere Stationen waren in Vilnius, Brüssel, Warschau und Marseille geplant – Orte, die in den einzelnen Biografien verwurzelt sind. An jedem Ort wurde ein neues Ensemble von Boten zusammengestellt, das die Geschichten der Überlebenden in die Welt hinaustrug.

Künstlerische Leitung: Christina Friedrich, Michael Brauchli (CH)
Künstler/innen: Lida Barner (LU), Judith Siepmann, Benjamin Ginzburg (PL, LT, IL), Ester Liber (PL, IL), Josef Künstlich (PL, IL), Leakadia Szlak (PL, IL, CA), Miriam Kremin (PL, IL), Sara Zamir (BE, IL), Siegfried Teller (AT, GB, IL), Eyal Dinar (IL), Brigit Naef (CH), Jörg Jeshel, Ludger Henning

Weitere Informationen zum Projekt und die Möglichkeit, Karten zu reservieren finden Sie hier:

www.keepmeinmind.net

Kon­takt

Keep me in mind
Christina Friedrich

Käthe Niederkirchnerstrasse 11

10407 Berlin

friedrich@keepmeinmind.net

 

Michael Brauchli

Urbanstraße 67

10967 Berlin

brauchli@keepmeinmind.net

www.keepmeinmind.net

 

Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum

Oranienburger Str 28/30

10117 Berlin

www.centrumjudaicum.de