Täglich strömen die Massen in die Kinos und Theater dieser Welt, um Antworten auf die großen Fragen des Lebens zu finden. Anstelle von Antworten werden sie jedoch mit falschen Hoffnungen und vorproduziertem Verlangen abgefüllt. Gob Squad ist entschlossen, diesen Kreislauf des Illusions-Konsums zu durchbrechen und rückt mit speziellen Trainings-Camps an: "An der Garderobe wirst du nicht nur deinen Mantel ablegen, sondern auch deine ganze Geschichte. Dafür erhältst du deine Identität als Affe und wirst zum Teil einer geklonten Gesellschaft: Willkommen im King Kong Club!"
 

"King Kong Club" ist Gob Squads aktuellstes, ironisch-spielerisches Experiment zum Thema "Live-Film". Im ersten Teil werden die Zuschauer zu Darstellern, Zeugen und Mitspielern auf einem geschäftigen Filmset. Im zweiten Teil münden die Aufnahmen unmittelbar und live geschnitten in einen Film, der jedes Klischee zu erfüllen bereit ist: "King Kong Club" ist eine kollektive Phantasie, die nur im Film zur Wirklichkeit wird; ein utopischer Ort, wo jeder das sein kann, was er immer schon wollte und wo nichts ist, wie es immer schon war. In den letzten Jahren haben die Arbeiten von Gob Squad immer größere überregionale und internationale Beachtung erfahren. Die Begegnung zwischen Performern und Publikum ist ein zentrales Element ihrer Projekte. Zur Premiere von "King Kong Club" wird Gob Squad zudem ihr gerade erschienenes Buch "The Making of a Memory" in Hamburg präsentieren.

Mitwirkende:
Johanna Freiburg, Sean Patten, Berit Stumpf, Sarah Thom, Bastian Trost, Simon Will (Gruppe Gob Squad), Miles Chalcraft u.a.

Künstlerische Leitung:
Gob Squad Arts Collective

Kon­takt

Gob Squad
Eva Hartmann

Torstraße 102

10119 Berlin

E-Mail: info@gobsquad.com