Das alle zwei Jahre stattfindende Festival ist weltweit das einzige, das ausschließlich neue Stücke zeitgenössischer Autoren zeigt. Mit Unterstützung bereits bekannter Dramatiker, die als Paten für den Nachwuchs fungieren, lud das Kuratorenteam um Manfred Beilharz noch unbekannte, aber vielversprechende Autoren aus über 20 Ländern mit ihren Stücken ein. Für viele Dramatiker wurde bereits die Teilnahme an den früheren Festivals zum Ausgangspunkt ihrer internationalen Karriere. Während das Publikum zehn Tage lang ein hochrangiges Theaterfestival erlebte, profitierten die Newcomer von der Einbindung in ein einmaliges Netzwerk von Theatermachern und Autoren aus ganz Europa. Zusätzliche Workshops und Diskussionsforen der Kooperationspartner Junges Staatstheater Wiesbaden und der Universitäten Mainz und Frankfurt richteten sich gezielt an Jugendliche und junge Erwachsene, um sie an Fragen des Schreibens für und über Theater und des Übersetzens dramatischer Texte heranzuführen und machten sie vertraut mit den unterschiedlichen Arbeitsweisen der verschiedenen Ländern, aus denen die Autoren stammen.

Künstlerische Leitung: Markus Bothe, Manfred Beilharz, Tankred Dorst, Ursula Ehler

Fonds für in­ter­na­tio­na­le Thea­ter­part­ner­schaf­ten - In­for­ma­ti­on und Kon­takt­bör­se

Der neue Fonds der Kulturstiftung des Bundes fördert Stadt- und Staatstheater, die eine längerfristige Partnerschaft mit einem ausländischen Theater eingehen möchten. Die Koordinatorin des Fonds, Anita Kerzmann, stellte den Fonds und mögliche Partnerschaftsmodelle am 14. Juni 2008 um 15.00 Uhr im Festivalzelt der Theaterbiennale vor.

Fonds für internationale Theaterpartnerschaften

Kon­takt

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Christian-Zais-Straße 3

65189 Wiesbaden

www.newplays.de