Im Mai 2009 begann der Orient-Express in Ankara seine Fahrt durch Europa. An Bord des umgebauten Güterwaggons befand sich eine Bühne, die während der Reise Theaterensembles aus sieben europäischen Ländern mit Inszenierungen in ihrer Landessprache bespielten. Nach der Premiere in der eigenen Stadt reiste das jeweilige Ensemble im Zug zur nächsten Station, wo es die eigene Inszenierung abermals zeigte und dem folgenden Team begegnete. Auch inhaltlich unternahm das Theaterprojekt eine europäische Reise mit Fragen nach "europäischer Identität", nach Erwartungen an und Erfahrungen mit dem europäischen Einigungsprozess, aber auch mit Themen wie Flucht und Vertreibung, Mobilität und Sesshaftigkeit. Nach Stationen in der Türkei, in Rumänien, Serbien, Kroatien, Slowenien und Deutschland erreichte der Zug im Juli 2009 sein Ziel: den Stuttgarter Hafen. Hier trafen im Rahmen eines Festivals alle beteiligten Künstler/innen nochmals aufeinander und brachten ihre Inszenierungen erneut auf die rollende Bühne.

Künstlerische Leitung: Christian Holtzhauer
Regie: Christian Tschirner, Mircea Cornisteanu (RO), François Gremaud (CH), Predrag Štrbac (RS)
Autor/innen: Soeren Voima, Rasit Çelikezer (TR), Branko Dimitrijevic (RS), Eduardo Erba (I), François Gremaud (CH), Goran Stefanovski (SLO), Tena Štivicic (HR), Matéi Visniec (RO)

Blog zum Ori­ent-Ex­press

Im Online-Tagebuch zur Theaterreise des Orient-Express finden Sie Texte zu den Erlebnissen und Aufführungen vor Ort, Fotos und Videos.

Blog Orient-Express

Kon­takt

Schauspiel Stuttgart

Oberer Schlossgarten 6

70173 Stuttgart

www.staatstheater.stuttgart.de/schauspiel