Das Festival Theaterformen ist eines der größten Festivals für internationales Theater in Deutschland. Zum Festival im Juni 2016 waren sechs Künstler aus den ostasiatischen Metropolen Tokio, Seoul, Bangkok und Singapur mit jeweils einer Produktion eingeladen. Die Künstler beziehen sich auf ganz unterschiedliche ästhetische Traditionen, wobei ihre künstlerischen Ansätze zu den kritischsten und progressivsten in ihren jeweiligen Regionen gehören. Der gemeinsame Nenner ihrer Arbeiten war die Beschleunigung in diversen Bereichen: Medien, Wirtschaft, Politik und Technologie. Tokio, Bangkok, Seoul und Singapur haben in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung durchlaufen. Phänomene wie Überbevölkerung, extreme klimatische Bedingungen, Vernetzung und Vereinzelung prägen den Alltag und zeigen, wie die Zukunft in Europa aussehen könnte.
Eingeladen zum Festival war beispielsweise die japanische Theatermacherin Toko Nikaido, in deren Arbeiten die japanische Teeniekultur zum Schlachtfeld gesellschaftlicher Prozesse wird. Ein weiterer Beitrag stammte von dem aus Singapur stammenden Künstler Tzu Nyen Ho, der seine Bühneninstallation Ten Thousand Tigers präsentiert hat: ein halluzinatorisches Panoptikum über die malaiische Halbinsel, in dem sich Magie und komplexe Technologie, Geist und Elektrizität verbinden. Festivalbegleitend fand eine Tagung in Kooperation mit der Universität Hildesheim und der FU Berlin statt sowie mehrere Masterclasses, ein Filmprogramm und eine Ausstellung gemeinsam mit dem Kunstverein Braunschweig.

Künstlerische Leitung: Martine Dennewald
Künstler/innen: Ho Tzu Nyen (SG), Kyunsung Lee (KR), Creative VaQi (KR), Toko Nikaido / Miss Revolutionary Idol Berserker (JP), Toshiki Okada / chelfitsch (JP), Minhee Park (KR), Thanapol Virulhakul / Democrazy Theatre (TH) u.a.

Kon­takt

Niedersächsische Staatstheater Hannover GmbH
Festival Theaterformen

Ballhofplatz 5

30159 Hannover

www.theaterformen.de