Im Rahmen des Projekts PathosParadies beschäftigten sich das O-Team aus Berlin und das Pathos München mit der Frage, was von der Schwabinger Bohème und den 68er-Kollektiven in der bayerischen Hauptstadt noch übrig ist. Die Situation Münchens und insbesondere des Pathos-Geländes standen dabei modellhaft für grundsätzliche Fragen zur Position freier Künstler im Spannungsfeld zwischen Nützlichkeitsdenken und künstlerischer Autonomie. Die Strukturen und Zwänge dieses Kosmos wollten die Partner mittels Recherchen und Interventionen hinterfragen. Dazu begaben sie sich als fahrendes „Oklahoma-Theater“ zunächst in drei Phasen hinaus in das Stadtleben: als fahrende Künstler, in einem Nachbau des historischen Münchener Cafés Stefanie und in einem Zwischennutzungscamp auf dem Theatergelände. Zum Abschluss sollte auf Grundlage der Recherche-Erlebnisse und des Romans Amerika von Franz Kafka eine Bühneninszenierung entstehen. Auf der Folie des literarischen Materials sollte hier eine künstlerische Übersetzung der zuvor gemachten, realen Erlebnisse versucht werden.

In "Pathos Paradies - Camp" wurde ein internationales Team um die Superhelden "The Fog", "Lady Authenticity", "Das Kollektiv" und "Light of Darkness“ versammelt, um die Welt vor dem Absturz in die Katastrophe zu bewahren. Mit jeder Menge exklusiven must-have Inhalten, einschließlich 1,2 Tonnen Holz, abgespielt geglaubter Requisiten und Szenen und Pannen aus den Proben. Das Camp versammelte Akteure der freien Theaterszene von Barcelona bis Sofia und war voller Action, Twists und spektakulärer Spezialeffekte.

Kon­takt

Strohlinka e.V.
Samuel Hof

Korsöer Straße 15

10437 Berlin

&nbs

O-Team

www.team-odradek.de