Die Rue Princesse ist eine legendäre Vergnügungsmeile in der westafrikanischen Großstadt Abidjan. In den letzten Jahren hat dort eine junge Generation von DJs, Tänzern und Videofilmern in einer Situation der politischen, ökonomischen und sozialen Krise eine spezifisch städtisch geprägte Lebensform und einen eigenen Stil entwickelt. Dieses urbane Leben in einer bürgerkriegsähnlichen Situation und die Überschneidungen zwischen ernster und Unterhaltungskultur diente den beiden Künstlern Monika Gintersdorfer und Knut Klaßen als Ausgangspunkt ihrer Recherchen.
Auf der Rue Princesse in Abidjan erarbeitete das Künstlerduo gemeinsam mit ivorischen Künstlern und Gästen aus Deutschland Aufführungen, Konzerte, Performances und Filme und präsentierte sie dort während eines Festivals. Ivorische Politik, Religion und Showbizz floßen in die Inszenierung DJ Mystique von Gintersdorfer und Klaßen ein.
Die Arbeit in Abidjan wurde auf Kampnagel in Hamburg und im Berliner Haus der Kulturen der Welt weitergeführt. An beiden Spielorten gab es ein Festival und eine Bühne im Stil der Rue Princesse mit kleinen Showbühnen, Videokino, Modeatelier und temporärem Tonstudio, in denen die ivorischen und deutschen Künstler live produzierten und auftraten.

Künstlerische Leitung: Monika Gintersdorfer, Knut Klaßen
Mitwirkende / Künstler: AlexandLiane, Marc Aschenbrenner, Anelka Chanel, Gotta Depri (CI), Cornelia Dörr, Ted Gaier, Gob Squad, Hauke Heumann, Nadine Jessen, Prince Kreol, N'Soleh (CI), Peter Ott, Melissa Logan, Jacques Palminger/Carsten Erobique Meyer, Jochen Roller, Shaggy Sharoof (CI), Richard Siegal, Franck Edmond Yao alias Gadoukou la Star (CI) u.a.

Kon­takt

Gintersdorfer / Klaßen

St. Georg Straße 5, Haus 12

20099 Hamburg

www.gintersdorferklassen.org