Worin liegt die Faszination der klassischen Vorlagen, auf die Tanz-Choreografen weltweit immer wieder zurückgreifen? "Schwanensee", "Nussknacker", "Le Sacre du Printemps" werden in immer neuen Bearbeitungen gezeigt, die Fragen nach der künstlerischen Freiheit im Verhältnis zur "Werktreue" aufwerfen. Das Projekt zeigt unterschiedliche zeitgenössische Bearbeitungen einer Auswahl von klassischen Stücken. Der Vergleich unterschiedlicher Interpretationen und Umsetzungen erhellt dem Zuschauer die kulturgeschichtlichen Implikationen der Kanonbildung. Damit leistet das Projekt einen Beitrag zur Aufarbeitung der Geschichte des Tanzes, der bisher - im Vergleich zu anderen Sparten - wenig Aufmerksamkeit zuteil wurde.

Künstlerische Leitung: Christiane Winter
Künstler/innen: Cie. Marie Chouinard (CDN), Raimund Hoghe (D/F), Frans Poelstra (A/NL) & Robert Steijn (NL) u.a.

Veranstaltungsort und -zeitraum:
Hannover, Braunschweig 1. - 10.9.2005

Kon­takt

Tanz und Theater e.V.

Roscherstraße 12

30161 Hannover