Das Theatertreffen gilt als Olympiade des deutschsprachigen Theaters und wird alljährlich im Mai in Berlin ausgerichtet. Satzungsgemäß werden die zehn bemerkenswertesten Aufführungen einer Saison aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Berlin eingeladen.

Rund 350 Inszenierungen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich wurden von der Theatertreffen-Jury gesichtet und diskutiert. Bei der Schlusssitzung am 14. Februar 2011, haben die sieben Theaterkritikerinnen und -kritiker ihre Auswahl der zehn bemerkenswertesten Inszenierungen der vergangenen Saison getroffen.

Die Auswahl:

Die Beteiligten von Kathrin Röggla. Regie Stefan Bachmann. Burgtheater, Wien
Der Biberpelz von Gerhart Hauptmann. Regie Herbert Fritsch. Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin
Don Carlos von Friedrich Schiller. Regie Roger Vontobel. Staatsschauspiel Dresden
Der Kirschgarten von Anton Tschechow. Regie Karin Henkel. Schauspiel Köln
Nora oder Ein Puppenhaus von Henrik Ibsen. Regie Herbert Fritsch. Theater Oberhausen
Testament von She She Pop. Hebbel am Ufer, Berlin / Kampnagel, Hamburg / FFT, Düsseldorf
Tod eines Handlungsreisenden von Arthur Miller. Regie Stefan Pucher. Schauspielhaus Zürich
Verrücktes Blut von Nurkan Erpulat und Jens Hillje. Regie Nurkan Erpulat. Ballhaus Naunynstraße, Berlin / Ruhrtriennale
Via Intolleranza II von Christoph Schlingensief. Festspielhaus Afrika gGmbH / Kampnagel, Hamburg / Kunstenfestivaldesarts Brüssel / Bayerische Staatsoper München u.a.
Das Werk / Im Bus / Ein Sturz von Elfriede Jelinek. Regie Karin Beier. Schauspiel Köln

Der Jury des Theatertreffens gehörten im Jahr 2011 an: Vasco Boenisch, Wolfgang Höbel, Ulrike Kahle-Steinweh, Ellinor Landmann, Andres Müry, Christine Wahl und Franz Wille.

Am Freitag, den 6. Mai 2011, wurde das Theatertreffen 2011 im Haus der Berliner Festspiele eröffnet. Neben den zehn ausgewählten Inszenierungen bot das Festival wieder ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Ausstellungen, Diskussionen, Preisverleihungen, Konzerten und Partys.

Unter dem Titel tt Talente gab das Theatertreffen dem künstlerischen Nachwuchs eine eigene Plattform: der 1978 ins Leben gerufene Stückemarkt präsentierte als „Festival im Festival“ neue Stücke bisher unentdeckter europäischer Autoren. Das Internationale Forum und das Theatertreffen-Blog gaben jüngeren Theatermachern bzw. -kritikern die Chance zur professionellen Weiterentwicklung. Der Talentetag förderte als ganztägige Messe Austausch und Vernetzung des Theaternachwuchses.

Neue Lei­tung des Thea­ter­tref­fens

Nachfolgerin von Iris Laufenberg wird Yvonne Büdenhölzer, die bisher die Leiterin des Stückemarktes war. Sie übernimmt die Leitung des Theatertreffens ab 1. Januar 2012.

Thea­ter­tref­fen-Blog

Zum dritten Mal fördert das Theatertreffen neue Formate des Online-Journalismus und lädt junge Journalisten ein, das Theatertreffen 2011 drei Wochen auf theatertreffen-blog.de zu begleiten.

www.theatertreffen-blog.de

Kon­takt

Berliner Festspiele

Schaperstraße 24

10719 Berlin

Tel.: +49 (0)30 254 89 0

Fax: +49 (0)30 254 89 111

www.theatertreffen-berlin.de