Theatertreffen 2022

6. bis 22. Mai 2022

Die Vollversion des dekorativen Hintergrundbildes dieses Elements anzeigen.

Projektbeschreibung

Das Theatertreffen gilt als Gipfeltreffen des deutschsprachigen Theaters und wird jedes Jahr im Mai in Berlin ausgerichtet. Traditionell lädt das Festival die zehn bemerkenswertesten Aufführungen einer Saison nach Berlin ein. Die diesjährige Ausgabe findet vom 6. bis 22. Mai 2022 live in Berlin statt.

Die Kritiker/innen Mathias Balzer, Georg Kasch, Sabine Leucht, Petra Paterno, Katrin Ullmann, Sascha Westphal und Franz Wille sichteten und diskutierten 540 Inszenierungen, die in 63 Städten analog oder digital besucht wurden. Berücksichtigt werden konnten dabei Premieren, die im Zeitraum vom 6. Februar 2021 bis 28. Januar 2022 stattfanden. Am 3. Februar 2022 gab die Jury im Rahmen einer digitalen Pressekonferenz die diesjährige Auswahl bekannt:

  • All right. Good night. Ein Stück über Verschwinden und Verlust von Helgard Haug (Rimini Protokoll) mit Musik von Barbara Morgenstern in Zusammenarbeit mit dem Zafraan Ensemble
    Konzept, Text und Regie: Helgard Haug | Eine Produktion von Rimini Apparat in Koproduktion mit HAU Hebbel am Ufer (Berlin), Volkstheater (Wien), The Factory (Manchester), Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt am Main), PACT Zollverein (Essen)
  • Das neue Leben. Where do we go from here frei nach Dante Alighieri, Meat Loaf und Britney Spears
    Regie: Christopher Rüping | Eine Produktion des Schauspielhaus Bochum, im Rahmen von Transfer Bochum/Zürich
  • Der Tartuffe oder Kapital und Ideologie von Soeren Voima nach Molière und nach „Kapital und Ideologie“ von Thomas Piketty
    Regie: Volker Lösch | Staatsschauspiel Dresden
  • Die Jungfrau von Orleans nach Friedrich Schiller in einer Bearbeitung von Joanna Bednarczyk
    Regie: Ewelina Marciniak | Nationaltheater Mannheim
  • Die Ruhe von SIGNA
    Konzept und Regie: Signa Köstler | Deutsches SchauSpielHaus Hamburg
  • Doughnuts von Toshiki Okada
    Regie: Toshiki Okada | Thalia Theater (Hamburg)
  • Ein Mann seiner Klasse nach dem Roman von Christian Baron für die Bühne bearbeitet von Lukas Holzhausen und Annika Henrich
    Regie: Lukas Holzhausen | Schauspiel Hannover
  • humanistää! eine abschaffung der sparten nach Ernst Jandl
    Regie: Claudia Bauer | Volkstheater (Wien)
  • Like Lovers Do (Memoiren der Medusa) von Sivan Ben Yishai
    Regie und Choreografie: Pınar Karabulut | Münchner Kammerspiele
  • Slippery Slope. Almost a Musical von Yael Ronen, Shlomi Shaban und Riah Knight, Itai Reicher
    Regie: Yael Ronen | Maxim Gorki Theater (Berlin)

Social Media

#theatertreffen

Termine

  • 6. Mai, 2022 bis 22. Mai, 2022: Theatertreffen 2022

    Haus der Berliner Festspiele, Berlin

Kontakt

Berliner Festspiele

Schaperstraße 24
10719 Berlin

Tel.: +49 (0)30 254 89 0
Fax: +49 (0)30 254 89 111
www.theatertreffen-berlin.de (externer Link, öffnet neues Fenster)