Lern- und Ausbildungssituationen, künstlerische Produktionsprozesse, aber auch die sozialen Erfahrungen haben sich für Theatermacher in einem Maße gewandelt, das das wechselseitige Verständnis verschiedener Generationen im Theaterbereich erschwert. International erfahrene, etablierte Theatermacher wie Romeo Castelluci, Tim Etchells, Jan Lauwers und Johan Simons arbeiteten als Kuratoren mit von ihnen selbst ausgewählten Nachwuchskünstlern an einer gemeinsamen Bühnenproduktion. Dadurch entstand ein generationsübergreifender Dialog, der die erfahrenen Künstler/innen motivierte, sich mit der Situation und den Vorstellungen der nachwachsenden Künstlergeneration intensiver zu befassen. Umgekehrt profitierte der Nachwuchs aus den Bereichen Theater, Regie und Performance von den Erfahrungen der älteren Generation, die sich auch mit eigenen, aber für sie bewusst "untypischen" Arbeiten in das Projekt einbrachte und damit selbst "Newcomer"-Erfahrungen machte: Jan Lauwers z.B. mit einer Ausstellung, Tim Etchells mit einem Kinderprojekt usw. Neben der künstlerisch-praktischen Zusammenarbeit wurden in öffentlichen Künstlerdialogen zwischen den Generationen Fragen nach den Unterschieden in der künstlerischen Sozialisation früher und heute diskutiert.

Kuratoren: Tilmann Broszat, Romeo Castellucci (I), Tim Etchells (GB), Jan Lauwers (B), Johan Simons (NL)
Mitwirkende / Künstler: Simone Aughterlony (CH/NL), Nico Çelik, Maarten Seghers (B), Gruppe Orthographi (I)

Veranstaltungsorte: Münchner Kammerspiele; Haus der Kunst, München; Tanzquartier Wien (A); Theaterhaus Gessnerallee, Zürich (CH); Forum Freies Theater, Düsseldorf; Kampnagel Hamburg; schauspielfrankfurt, Frankfurt am Main
Veranstaltungszeitraum: Oktober 2007 - Juli 2008

Kon­takt

Spielmotor München e.V./Theaterfestival SPIELART

Ludwigstraße 8

80539 München

www.spielmotor.de

www.spielart.org