Wie kommen Kunst und Kultur in die Schule? Was brauchen Schulleitungen, Lehrerinnen und Lehrer, damit sie kulturelle Bildung im Schulalltag realisieren und ihre Schüler dafür begeistern können? Welche politischen Rahmenbedingungen müssen in diesem Zusammenhang geschaffen werden?
Seit vielen Jahren engagieren sich die unterschiedlichsten Akteure für eine Verbesserung der kulturellen Bildung von Kindern und Jugendlichen. Die Bildungsinitiative Kinder zum Olymp! der Kulturstiftung der Länder legt seit dem Jahr 2003 einen besonderen Fokus auf die Kooperation zwischen Kultur und unseren wichtigsten Bildungsstätten. Aber noch immer ist die kulturelle Bildung in der Schule heute nicht selbstverständlich.
Aus diesem Grund rückte der fünfte Kinder zum Olymp!-Kongress die Schule in den Mittelpunkt. Das Programm der Konferenz wandte sich mit seiner besonderen Akzentuierung der Praxis im Schulalltag insbesondere an Schulleitungen sowie an Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Schulsozialarbeiter. Darüber hinaus waren jedoch ausdrücklich auch Vertreterinnen und Vertreter der Länder und Kommunen, kulturelle Einrichtungen, künstlerische Hochschulen und Einrichtungen der kulturellen Bildung angesprochen – jeweils in ihrer Rolle als Partner der Schulen.

Die Kulturstiftung der Länder veranstaltete den Kongress gemeinsam mit der Kulturstiftung des Bundes in der Bauhausstadt Dessau. Kooperationspartner des Kongresses waren die PwC-Stiftung und die Bundeszentrale für politische Bildung. Die Tagung fand auf Einladung des Kultusministeriums im Land Sachsen-Anhalt statt.
Rund 500 Teilnehmer freuten sich auf zwei spannende Tage, die sie in Dessaus berühmte Kulturstätten wie das Anhaltische Theater, das Bauhaus Dessau und auch das Gartenreich Dessau-Wörlitz führten.
 

Oskar und die Groschenbande

Die Kulturstiftung des Bundes förderte im Rahmen des Kongresses die Kinderoper „Oskar und die Groschenbande“, die über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr mit Kindern und Jugendlichen in der Stadt Dessau-Roßlau entsteht. Sie agierten auf der Bühne und im Orchester gemeinsam mit Erwachsenen bei dem Stück, das die Abenteuer des Jungen Oskar in Berlins Straßen des 20er Jahre erzählt. Im Rahmen von „Kinder zum Olymp“ wurden Ausschnitte der Kinderoper präsentiert, die einige Monate darauf zum Kurt Weill Fest 2012 uraufgeführt wurden.

Oskar und die Groschenbande“ - eine Kinderoper
Musikalische Leitung: Stefan Neubert
Regie: Silke Wallstein
Mentor: André Bücker, Generalintendant des Anhaltischen Theaters Dessau.

Pro­gramm­fly­er als PDF

Den ausführlichen Programmflyer finden Sie hier zum Download.

Programmflyer als PDF

Kon­takt

Teresa Jahn
Kulturstiftung des Bundes

Franckeplatz 1

06110 Halle (Saale)

Tel.: 49 (0)345 2997 162

Fax.: 49 (0)345 2997 333