Mit einem breit angelegten Vermittlungsprogramm möchten die Klassik Stiftung Weimar, die Stiftung Bauhaus Dessau und das Bauhaus-Archiv Berlin/Museum für Gestaltung in der künftigen Ausrichtung ihrer neuen Museen einen deutlichen Schwerpunkt setzen: Bauhaus Agenten entwickeln gemeinsam mit Schülerinnen und Lehrern, Künstlerinnen und Gestaltern, Architekten und Stadtforscherinnen neue Formate für ein innovatives und umfassendes Vermittlungsprogramm der neuen Bauhaus Museen. Vergleichbar einem vierjährigen Trainingsprogramm üben das jeweilige Bauhaus und die Schulen neue Wege der Vermittlung und der Zusammenarbeit ein. So soll das Thema Bauhaus bereits im Vorfeld des Jubiläumsjahres 2019 in den Schulen der Bauhaus-Städte verankert werden. Seit dem Schuljahr 2016/17 arbeiten für die Dauer von vier Schuljahren neun von den Bauhaus-Institutionen verpflichtete Bauhaus Agenten an bis zu 36 Schulen in Weimar, Dessau und Berlin.

Dessau
Ein Agent betreut vier Schulen, so dass mit geplanten vier Agenten an der Stiftung Bauhaus Dessau bis zu 16 Schulen in und um Dessau das Vermittlungsprogramm des neuen Bauhaus Museums mitgestalten werden.

Weimar
Für die Klassik Stiftung Weimar entwickeln drei Agenten Kooperationen mit bis zu 12 Schulen für das neue Bauhaus Museum. Sie arbeiten projekt- und themenbezogen auch mit überregionalen Schulen, um stark nachgefragte Vermittlungsformate für überregionale Schülergruppen entwickeln zu können.

Berlin
Für zwei Bauhaus Agenten am Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung wird es schwerpunktmäßig darum gehen, Vermittlungsformate an verschiedenen Schultypen zu entwickeln, die anschließend sowohl Schulen als auch dem Museum zur Verfügung stehen.

The­men­schwer­punkt Bau­haus 2019

Anlässlich des Bauhaus-Jubiläums fördert die Kulturstiftung des Bundes ein umfangreiches Programm, in dem das historische Erbe, die internationale Wirkung und die zeitgenössische Relevanz des Bauhaus zur Geltung kommen.

Kon­takt

Friederike Zobel

Kulturstiftung des Bundes
Franckeplatz 2
06110 Halle (Saale)
Tel.: +49 (0)345 2997 166
Fax.: +49 (0)345 2997 333
E-Mail