In der Auseinandersetzung mit jugendlichen Hooligans im Umfeld des Fußballvereins BFC Dynamo Berlin im Stadtteil Berlin-Lichtenberg griff das größte deutsche Kinder- und Jugendtheater nicht nur die allgemeine Fußballbegeisterung auf. Vielmehr widmete es sich einem Thema, das als roter Faden die disparaten Teile der Geschichte seines Stadtteils zusammenbindet: Der Bezirk hat mit einem problematischen Image zu kämpfen: Er war die Hochburg der Stasi und ist heute ein bevorzugtes Areal von Neonazis. In Lichtenberg gründete Erich Mielke 1966 den später überaus erfolgreichen BFC und es ist die Heimat vieler Fans der Klasse C - gewaltbereiter rechter Hooligans. Gemeinsam mit jungen Spielern und Fans des BFC setzte sich das Theater mit Stasi-Vergangenheit und Hooligan-Gegenwart auseinander.

Kon­takt

Kristina Stang
Dramaturgin

Theater an der Parkaue

Parkaue 29

10367 Berlin

Telefon: +49 (0)30 55775218

kristina.stang@parkaue.de

www.parkaue.de